Projekt AuKW – Auftriebskraftwerk

30 Antworten

  1. Detlef Raab - am um - -

    Hallo alle zusammen. Ich bin im Moment etwas irritiert. Wieso ist die Seite der Rosch AG nicht mehr aufrufbar? Was wurde aus den Besichtigunsterminen in Köln? Warum kann ich hier nichts mehr finden was die Besichtigung eines funktionierenden AuKW betrifft?

  2. Guenther Ehrenberger - am um - -

    Hallo,
    Gratulation zu den aktuellen Erfolgen. Wurde eine Betrachtung nach der aktuellen Maschinenrichtlinie (CE-Kennzeichnung) durchgeführt??.
    mit freundlichen Grüßen
    Günther

  3. Beobachte das ganze schon seit einiger Zeit. Was für uns wichtig wäre
    Gibt es eine Möglichkeit den Strom zu speichern oder gibt es Schritte in diese Richtung?
    Für unseren Betrieb wäre dies sehr interessant aber genauso wie ein Haus wird im Betrieb nicht alles 24h betrieben.
    Ist Leasing eine Möglichkeit?

    1. Hallo, als GAIA-Mitglied freue ich mich natürlich, wenn es voran geht und praktikable Lösungen gefunden werden. Allerdings habe ich über das Auftiebskraftwerk verschiedene Quellen gefunden, die den Verdacht nahe legen, dass das ganze ein Fake ist und im Überschwang der Gefühle kritische Anmerkung nicht in genügendem Maße wahrgenommen werden.
      Zumindest habe ich hier nirgendwo eine sachliehce Auseinandersetzung mit den m.E. ernstzunehmenden Warnhinweisen gefunden.

  4. Guten Tag Harald
    zu Deiner interessanten Idee noch einige Hinweise.
    Es ist nicht ganz unwahrscheinlich, dass die EU in nicht allzuferner Zukunft mit einem Euro-Crash konfrontiert wird (siehe Geldmengenausweitung und die massive Abwertung des Euro). Die Auswirkungen auf Anteile für ein Auftriebs-KW, die man in Euro erwerben kann, sind für mich für mich nicht abschätzbar. Die Geldentwertung wird auch dazu führen, dass Öl und Gas wieder teurer werden. Damit wird das Auftriebs-KW natürlich noch interessanter.
    Eine Möglichkeit wäre, Kraftwerke mietbar zu machen. Mit der Option, dass nach einem bestimmten Zeitpunkt das Kraftwerk zu einem Restwert erworben werden kann. Das funktioniert nur, wenn ein Kraftwerk versicherbar ist.
    ein lieber Gruß
    Martin

  5. Harald Balke - am um - -

    Nur mal so ein Gedanke, den ich in den Raum stellen möchte.
    Das AuKW ist eine tolle Sache und auch besonders das Angebot von GAIA, dennoch ist der Preis nicht für jeden so ohne weiteres zahlbar, nicht jeder hat einfach mal so 15000 Euronen übrig. Zumal ja immer noch das Risiko besteht das es nicht so läuft wie versprochen.
    Wie wäre es wenn die Kraftwerke auch Anteilsmässig verkauft werden. Sprich GAIA Mitglieder erweben z.B. einen Anteil für 500€ welcher dann, wenn das Mitglied sich sein Kraftwerk bauen kann angerechnet wird und ihm die Option auf den Kauf eines AuKW gibt. Somit könnten auch Kraftwerke vorfinanziert werden und es können weitere Aufträge an die Firma Rösch erteilt werden.
    Mitglieder die eine Anlage bauen wollen zahlen midestens die Hälfte des Kaufpreises, der Rest wird durch die Anteile anderer Mitglieder vorfinanziert. Der Kraftwerkseigner könnte dann bis er alle Anteile zurückgekauft hat, an die Anteilseigner eine Art Prämie auszahlen da er ja Geld einspart mit seiner Stromrechnung.
    Wie gesagt nur mal so ein Gedanke, vielleicht wäre das eine Möglichkeit das Ganze voranzutreiben. Ich z.B. könnte mir vorstellen mir Anteile an einem Kraftwerk zu kaufen, ein ganzes Kraftwerk könnte ich zur Zeit nicht finanzieren.
    Gruß Harald

    1. Christian Hirschhofer - am um - -

      Hallo Harald!

      Ich sehe das ähnlich. 15.000 Euro ist nicht gerade wenig. Bin aber fest davon überzeugt, dass dieses Projekt Zukunft hat. Die Verwaltung wird wahrscheinlich nicht so einfach sein, doch wenn es Ansätze in diese Richtung gibt, bin ich dabei! Wie ist der aktuelle Stand derzeit? LG Christian

      1. Harald Balke - am um -

        Hallo Christian, freut mich das mein Vorschlag deinen Zuspruch gefunden hat. Wie gesagt es ist nur mal so ein Gedanke, aber vielleicht greift ihn ja jemand auf und setzt ihn um. Wie Du ja selbst festgestellt hast gibt das bestimmt einiges an Verwaltung. Ich kann mir vorstellen das viele so denken wie wir und auch in der gleichen finanziellen Lage sind. Ich kann so eine Ausgabe momentan nicht machen. Wenn es mich auch wirklich reizen würde ein AuKW zur Eigenversorgung zu haben.

        Warten wir es mal ab, vielleicht tut sich ja was.

        Liebe Grüße Harald

    2. Gerold Pesek - am um - -

      Hallo Harald,
      ich sehe das etwas anders, viele Solaranlagen die vor mehr als 10 Jahren auf die Dächer montiert wurden haben sich von selbst durch die sehr hohe Einspeisevergütung bezahlt gemacht, und wurden fast allesamt von der Bank finanziert. Ob wir überhaupt etwas bekommen, steht in den Sternen, deshalb rechne ich das schon mal nicht.

      Ich selbst habe ein Einfamilienhaus mit einem kleinen Laden unten drin, ich brauche für ca.1000,-€ Strom und ca.2000,-€ für Heizung. Ich erhoffe mir dass ich die Stromkosten gegen 0 fahren kann, ob ich das mit der Heizung auch schaffe weiß ich natürlich noch nicht. Wenn ich jetzt diese Kosten auf 5 Jahre hochrechne ist das AUKW bezahlt, das müsste eigentlich jede Bank finanzieren,(im Falle es funktioniert wirklich, solange würde ich an deiner Stelle noch warten) klar ist natürlich jetzt schöngerechnet, aber selbst wenn es sich erst nach 7 Jahren bezahlt hat, ist das immer noch besser wie in meinem Fall eine neue Heizung für 25Ts und immer noch die gleichen Strom und Heizkosten.

      Gruß Gerold

      1. Harald Balke - am um -

        Hallo Gerold, ich bin da vollkommen bei Dir.
        Es wäre halt nur ein weiterer Weg noch zusätzlich AuKW zu bauen.
        Gruß Harald

  6. Werner Kloss - am um - -

    Hallo Leute von GAIA, bin wirklich gespannt wann und wo nun endlich eine 5m
    Anlage aufgebaut wird. Bin gerne bereit beim Aufbau zur Hand zugehen. Ich war bei der Vorstellung des 2m AuKW Modeles in Kuchl dabei und wie alle anderen ebenso begeistert. Egal wo die 5 m Anlage gebaut oder Besichtigt werden kann, werde ich dabei sein. Habe alle Berichte dazu gelesen und die
    Wartezeit ist wirklich nicht Vertrauenerweckend!

  7. Peter Albrecht - am um - -

    „Es gibt keine Macht auf dieser Erde, die sich einem entschiedenen Gedanken entgegenstellen kann!“

  8. Johann Fleischmann - am um - -

    Natürlich bin ich auch daran interessiert. In meinem Ort ist ein Elektrizitätswerk, das mit Wasserkraft und Photovoltaik Strom erzeugt und rein rechnerisch den gesamten Ort mit Strom versorgt.
    Denen hab ich auch von AuKW erzählt und sie wären auch interessiert.

    Was mir nicht gefällt ist die Geheimniskrämerei wann es jetzt Bausätze gibt oder nicht. Und warum immer wieder Verzögerungen auftreten usw. Warum
    baut GAIA nicht selbst ein richtiges funktionstüchtiges 5 KW-AuKW auf, das jeder Mensch dann anschauen kann. Nur wenn die Menschen selber sehen das es funktioniert wird das auch gekauft werden. Den Strom des Systems kann ja GAIA selbst nutzen und die Anlage wird sich nach ca. 1,6 Jahren amortisiert haben(lt. Angaben bei einem Output von 100 KWh/Tag und 0,25€/KWh) Dann bin ich sicher ihr werdet euch vor Aufträgen nicht mehr retten können. Und alle diese Menschen treten dann auch dem Verein GAIA bei.

    Also wo und wann gibt es dieses 5KW-System zu sehen ? Nicht das Demosystem. Ich kaufe keine Katze im Sack.

  9. Uwe Ahlgrimm - am um - -

    Ich möchte einmal eine Frage in den Raum stellen.
    Welche Dimensionen würde das AUKW für 10KW Leistung incl, Kosten annehmen. Wäre das grundsätzlich möglich?
    Hintergrund meiner Frage ist folgender; sicherlich sind 100 KW Tagesleistung für ein Einfamilienhaus völlig ausreichend, nur bei 5 KW Leistungsabgabe muss man sich mit großen Pufferspeichern auseinandersetzen. Zum einen benötigt man einen relativ großen Speicher für die Warmwasserheizung und für die elektr. Energieversorgung auch einen Akkupuffer.
    Bei 10 KW Generatorleistung könnte dieser u.U. wegfallen und der Wasserspeicher würde sich auch verkleinern.
    Bitte nur als Frage und nicht als Kritik verstehen, bin ja auch froh, überhaupt 5KW freie Energie zu erhalten

  10. Jetzt haben wir das Jahr 2015. Neuigkeiten die nachweisen, dass das Gerät im Original besichtigt werden kann, sind mir nicht bekannt. Hier drängt sich langsam der Verdacht auf, dass da irgend etwas nicht so läuft wie geplant. Es ist an der Zeit, nachdem so viel geschrieben und gesprochen wurde, dass man die Katze aus dem Sack lässt. Sonst darf man sich nicht wundern, wenn Zweifel bezüglich der Alltagstauglichkeit auftreten. Hier ist mit Sicherheit auch GAIA gefragt, um Zweifler wirksam entgegen zu treten.

  11. niko deininger - am um - -

    Hallo zusammen! Ich bin sehr gespannt auf die Präsentation der 5kw Anlage. Auch auf das mit einem Auftriebskraftwerk betriebenen neuen Firmengelände von Rosch. Warum gibt es noch keine Fotos? Weder auf Gaia noch auf der Homepage von Rosch? Ich lese immer von „in Kürze“ und „demnächst“, von Ende November und Anfang Dezember… Wenn die Termine nicht eingehalten werden können, dann wäre es schön zu erfahren warum nicht. Transparenz schafft Vertrauen! Gibt es irgendwen, der das 5kw Model schon gesehen hat oder funktionstüchtig bei sich zu Hause?

  12. Uwe Matheisen - am um - -

    Ich hätte da ein paar Frage:
    1. An wen hat der die Fa. Rosch eine industrielle Anlage bisher verkauft? Ich habe im Internet keine Referenz gefunden.
    2. Gibt es neben den visuelle und schematischen auch belastbare technische Unterlagen, die Aufschluss über die aufgewendete Energie im Vergleich zur Auftriebsenergie und den Verlusten im System geben?

  13. Aaron Zielke - am um - -

    Hallo ich bin hell auf begeistert von dem Kraftwerk. Ich habe einmal eine technische Frage die mir durch den Kopf geht.
    Ist es möglich das Kraftwerk auch mechanisch z.B. mit einer Kurbel in gang zu setzen? Anstelle der Start-Batterie.
    In voller Vorfreude auf den Besichtigungstermin.
    Aaron

  14. Heiko Erxleben - am um - -

    Endlich neue Nachrichten vom AuKW. :-)
    Ich finde es gut, dass kurz und knapp darüber informiert wird, wie der aktuelle Stand ist.
    Solche Infos, bestückt mit 2 bis 3 Bildern, sollte es einmal pro Woche regelmäßig geben. Damit sind alle auf dem Laufenden und es hebt die Stimmung bei den ungeduldig Wartenden.
    Danke für die kurze Info. Weiter so.

  15. Rudolf Schubert - am um - -

    Als einer der ersten Mitglieder verstehe ich die grosse Anspannung und Erwartungshaltung verbunden mit etwas Ungeduld, das jetzt endlich was fertig
    wird. Natürlich hätte man noch warten können um ein fertiges Gerät zu präsentieren. Man hat es aber vorgezogen zuerst die Aussicht zu liefern (vielleicht wegen der Erwatungshaltung der Mitglieder) und dann mit der Produktion zu beginnen. Rom ist nicht an einem Tag erbaut worden, da sind
    wir dann doch viel schneller. Also noch etwas Geduld. PS. Ich gehöre ebenfalls zu den Wartenden.

  16. Heiko Erxleben - am um - -

    Wie ist denn der aktuelle Stand zu den geplanten Besichtigungen des Serienmusters?
    Nur noch zwei ganze Wochen, danach ist Weihnachten. Können wir denn im Dezember noch mit einer Besichtigung rechnen?

  17. Es waere schoen wenn wir eine Idee haetten wann die 500 AUKW Bestellungen erreicht wurden. Es waere auch gut zu wissen ob einige Modelle „extra“ vorhanden sind von Leuten die nicht bezahlen konnten, wenn alles erst einmal anlaueft.

    Es waere gut wenn es auf der webseite eine Art woechentlichen update gaebe der besagt in welcher Phase wir uns befinden, zum Beispiel : “ 81 Bestellungen erreicht – wir brauchen 19 mehr um die Rosch ag fuer neue Bausaetze zu beten oder „akkus schon vorhanden, fehlen nur die Kompressoren etc.

    Wir alle hoffen auf ein passendes Weihnachtsgeschenk…und nachdem die erste Generation erfolgreich ihr AuKW aufgebaut haben, Habe ich mindestens 20 Leute die schon bereit sind, aber den ersten „wurf“ abwarten wollen.

  18. Hermann Lanwermeyer - am um - -

    Liebe Leute, ich habe auch ein AuKW bestellt und bin natürlich höchst gespannt. Mittlerweile müßten doch grob erste Termine bekannt sein, wann das erste Modell in Köln zu besichtigen ist, wann die anderen AuKW ausgeliefert werden, wann muss ich die Restsumme bereithalten usw.

  19. Albert Roth - am um - -

    Kann man den „mobilen Funktionsmodell“ irgend wo besichtigen/ Testen??
    oder wird er wieder Ausgestellt (Scheit ja einfacher zu sein wie der QEG).

Schreib einen Kommentar

Du mußt angemeldet sein um Inhalte zu kommentieren.