Inhalt wird aufbereitet
Suche
Einschränkungen
Nur exakte Treffer
Überschriften
Textsuche
Beiträge
Veranstaltungen
Partner

Gaia-Zeitqualität „Erntedank“

Die GAIA-Zeitqualität „Erntedank“ beginnt mit dem Herbstbeginn,

welcher in Österreich, Europa und auf der gesamten Nordhalbkugel der Erde am 23. September 2019 um 09:50 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ) ist. Der kalendarische Herbstbeginn fällt mit der Herbst-Tagundnachtgleiche zusammen, wenn der Zenit der Sonne den Äquator überquert. Im September wandert die Sonne von Norden nach Süden und sorgt auf der Nordhalbkugel für kürzere Tage und fallende Temperaturen – es beginnt der Herbst,  eine Zeit des „Erntedankes“.

Folgende Fragen unterstützen dabei, diese Gaia-Zeitqualität optimal für die persönliche und berufliche erfolgreiche Weiterentwicklung zu nutzen:

  • Was ist in diesem Zyklus, in diesem Jahr reicher geworden?
  • Wofür bist du dem Leben, dir selber, deinen Liebsten, deinen MitarbeiterInnen und KollegInnen besonders dankbar?
  • Wie kann in deinem Team, in deiner Familie eine „Kultur der Wertschätzung“ gedeihen?
  • Welches kleine oder große Ritual könnte dazu beitragen?
TIPP: Weitere Anregungen, wie „Dankbarkeit“ natürlich erfolgreich macht, werden im Workshop am 10. Okt. in Hotel Kaiserhof in Anif gemeinsam erarbeitet! Herzliche Einladung dabeizusein! Alle Infos hier.

Was geschieht in der Natur?

Der Herbst ist die Zeit, in der die Farben in der Natur überdeutlich hervortreten und wir die Schöpfung noch intensiver und mit größerer Dankbarkeit erfahren. Ähnliches gilt auch für uns Menschen: Im Laufe des Lebens wird sichtbarer, wer wir sind, es treten unsere Profile, unsere Stärken und Schwächen hervor, unsere Gestalt in dieser Welt.
In der Natur ziehen sich die Kräfte langsam von der Ausdehnung zurück, in die Wurzeln, in die Tiefe, zur Erneuerung, Regeneration. Die Tage werden kürzer und die Nächte länger.

Welche Bedeutung ergibt sich daraus für Unternehmen?

Im Unternehmen werfen wir vorher noch einen Blick auf die Ernte in diesem Jahr: Was ist reich und reicher geworden? Wichtig: auch in schlechten Zeiten: Es gibt immer eine Ernte! Es braucht Zeit für eine Rückschau, um die Ernte zu sehen, anzunehmen und zu bedanken. Am besten mit einem Dankesfest!

Leadership-Qualität WERTSCHÄTZUNG

Gelebte Wertschätzung wird von MitarbeiterInnen als höchste Motivation erlebt. Nachhaltiger als eine Gehaltserhöhung. Eine Kultur der Wertschätzung ist somit eine Grundinvestition für jedes Unternehmen.
Gibt es eine Wertschätzungskultur in unserem Unternehmen? Was brauche ich, damit ich einen Wertschätzungsbeitrag geben, schenken kann?  Was brauche ich, um Wertschätzung annehmen zu können?

Dankbarkeit wirkt Wunder, diese Erfahrung machen wir immer wieder auf persönlicher und beruflicher Ebene. Sie ist eine unserer größten Motiviationsquellen und ermöglicht, die Fülle zu sehen anstatt nur den Mangel. Der Neurobiologe Gerald Hüther hat erforscht:

“Beste Potenzialentfaltung ist nur in einer Gemeinschaft mit einer wertschätzenden Beziehungskultur möglich!”(Zitat aus dem Buch  “Natürlich erfolgreich – Leben und wirtschaften nach dem GAIA-Prinzip”, 2018)

Erntedank ist eine Haltung und Maßnahme, die jedes Projekt abschließt und krönen kann.

Dankbarkeit im Beruf zahlt sich drei mal aus

Kristina Marita Rumpel erklärt in ihrem aktuellen Buch “Echte Dankbarkeit”, warum sich Dankbarkeit im beruflichen Alltag gleich dreimal auszahlt: “Wenn du das Gefühl hast, dass die Tage und das Jahr wie im Fluge vergeht, dann könnte es auch daran liegen, dass dir das Gefühl der Dankbarkeit im Jahresverlauf abhanden gekommen ist…..Die Zeit, die investiert wird, etwas in ein Projektabschlussfest, verbunden mit einem aufrichtigen Dank für den Erfolg, zahlt sich gleich dreifach aus:

  1. Es ermöglicht einen Austausch über Erfahrungen und Erlebnisse, die so verarbeitet werden können und ins persönliche und berufliche System integriert werden können. Das ist eine Vorraussetzung für Weiterentwicklung.
  2. Es kommt Ruhe in den Arbeitsprozess. Dies ist ein wesentlicher Faktor, um die Kraftreserven aufzuladen und wieder durchstarten zu können, somit auch ein Schutz vor Burn-Outs.
  3. Es fühlen sich die Mitarbeiter*innen gesehen, wertgeschätzt und können den Dank auch leichter annehmen, weil sie selber noch stolz sind auf ihre Leistungen. Wird jedoch zur Tagesordnung übergegangen und gleich das nächste Projekt auf den Tisch gelegt, ………bringt das Dankeschön am Jahresende auch nicht mehr viel. Es könnte sich sogar wie Hohn anfühlen.”

Wir freuen uns auf SIE und DICH! 10. Oktober, 18 – 21 Uhr, Hotel Kaiserhof „Natürlich erfolgreich mit Dankbarkeit“. Alle Infos hier. Anmeldung erbeten!
Weitere Anregungen auf der Homepage der Gaia-Akademie, im kostenfreien Newsletter, in den Blogbeiträgen und auf facebook.

Herzliche Herbstgrüße von
Veronika Victoria Lamprecht, Leiterin Gaia-Akademie
Mario Hickl, Verein GAIA

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN AUF UNSERER HOMEPAGE

Details zum Buch “Natürlich erfolgreich”

(ISBN 978-3-99025-337-3)
https://www.gaia-prinzip.com/natuerlich-erfolgreich-buch-zum-gaia-prinzip/
Bemerkungen
Ich bin Mitglied der GAIA-Akademie und habe das Buch zum GAIA-Prinzip unterstützt. Da es beim GAIA-Prinzip aus meiner Sicht große Affinitäten zum „Verein GAIA“ gibt, biete ich eine Zusammenarbeit bei Veranstaltungen, Lesungen und dergleichen gern an.

Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Auch interessant

Information

Populär

Translate

Lass Dich inspirieren.

informativ und unverbindlich