Inhalt wird aufbereitet
Suche
Einschränkungen
Nur exakte Treffer
Überschriften
Textsuche
Beiträge
Veranstaltungen
Partner

Aus dem Netzwerk: ÖVR Aussendung vom 10.10.

Ein Kurzbericht eines ÖVR-Repräsentanten am Kongress „Zukunftstechnologien“ in Graz vom 29.9.-1.10.2017

So titelt der ÖVR seine Aussendung vom 10. Oktober. (Veranstaltet vom Jupiter Verlag, Adolf und Inge Schneider)

“Ich möchte 3 geplante für den ÖVR relevante Beiträge kurz anführen:
Am 30.9.17 war eine Vorführung eines autonomen 7.5 KW Generators aus Kroatien geplant. Die Präsentation wurde allerdings kurzfristig einen Tag vor der Vorführung abgesagt, die Begründung lautete, es sei für die Vorführenden in der jetzigen Phase der industriellen Umsetzung zu gefährlich, ihre Technologie öffentlich vorzuführen.

Weiters stellte Dipl. Ing. Adolf Schneider einen autonomen hydraulischen Stromerzeuger von Dr. Vladislav V. Marukhin aus Moskau, Russland vor. Es war eine Powerpoint-Präsentation, das Modell selbst konnte leider nicht besichtigt werden. Technisch handelt es sich um einen hydraulischen Oszillator (hydraulischen Widder) zur Energiekonversion. Herr Schneider war in Moskau im letzten Sommer und konnte mit dem Erfinder persönlich sprechen, es müssen aber noch einige Fragen abgeklärt und Messungen gemacht werden, bevor das Gerät marktfähig ist.

Am 1.10.17 war Herr Daniel Youssefi aus Tiflis, Georgien, auf der Kongressbühne und präsentierte ein Modell seines magnetischen Stromgenerators Magmov. Einige Teile dieses Generators fehlten noch, sodaß keine Vorführung stattfinden konnte.
Diese erste Version, die heuer noch produziert wird, liefert 3 kW, eine Version mit 15 kW ist für 2018 geplant. Dieser Generator kann für einzelne Geräte im Haushalt oder auch als unabhängige Stromversorgung für ein Haus verwendet werden. Der Magnetmotor weist auf dem Rotor spiralförmig angeordnete Magnete auf.


Laut Auskunft des Erbauers Herr Youssefi läuft der Magnetmotor nach einer Startphase mittels Fremdstrom danach autonom. Herr Youssefi hat die Leute im Publikum eingeladen, ihn in Tiflis zu besuchen, dort können die Maschinen im Betriebszustand angesehen werden.

Nähere Details zu den obigen Geräten kann man auch im Internet finden, bzw. beim Jupiter-Verlag erfragen.

Harald Hofbauer, ÖVR-Repräsentant”

LINK ZUR ÖVR WEBSEITE

Wir danken dem ÖVR für den Bericht und die Möglichkeit, dies im Rahmen unserer Kooperation mit zu verbreiten. Zu ergänzen bliebe ansich nur noch das PDF des Veranstaltung mit vielen Hintergrundinformationen.

PROGRAMM DER VERANSTALTUNG

Hinweise:
Zitierte Inhalte unterliegen der Verantwortlichkeit des Urhebers. Wir veröffentlichen Aussendungen im Rahmen einer Partnerschaft.
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Auch interessant

ricardo öeppe- wissenmachtfrei

Lehrernetzwerk Schweiz

Immer mehr trauen sich in die Öffentlichkeit. Überall versammeln sich Menschen und gehen neue Wege.

Information

Populär

Translate

Lass Dich inspirieren.

informativ und unverbindlich