Inhalt wird aufbereitet
Suche
Einschränkungen
Nur exakte Treffer
Überschriften
Textsuche
Beiträge
Veranstaltungen
Partner

Die Sache mit den Säuren und Basen

Warum so sauer, komm zurück zur Basis! ;) – denn Krankheiten gibt es viele.

Wirkliche „Heilmittel“ sind oft eher rar, oder unbekannt / vergessen. Wer sich heute nicht wohl fühlt, geht zum Arzt und wird dort mehr oder weniger erfolgreich behandelt. Hauptproblem dieser Behandlungen ist, dass sich kaum jemand für die Ursache der Beschwerden interessiert. Auch die Feststellung einer Übersäuerung wird nicht wirklich in Betracht gezogen.

Wenn man Halsschmerzen hat, bekommt man Tabletten gegen Halsschmerzen, wenn man arthritische Probleme hat, werden entzündungshemmende Medikamente empfohlen und wenn man einen hohen Blutdruck hat, dann … gnade Dir Gott … ;), Scherz, wird einem natürlich ein blutdrucksenkendes Medikament verschrieben, das nicht selten mit einer Palette eher neben wirkender Eigenschaften auf den Plan tritt. Aber hat sich oftmals, bei solch einem Besuch, jemals wirklich irgendjemand darum gekümmert WARUM man Halsschmerzen hat? WAS zu der Arthritis führte? WIE es zum Bluthochdruck kommen konnte?

Den meisten Beschwerden liegt oft eine simple Ursache zugrunde: Übersäuerung.

Übersäuerung ist ein Zustand, der ganz zu Beginn eines jeden Leidensweges steht und leider spürt man eine Übersäuerung anfangs auch nicht. Der menschliche Organismus versucht – oft über viele Jahrzehnte hinweg – eine bestehende Übersäuerung zu kompensieren. Das gelingt ihm auch eine Zeit lang. Wie lange, das hängt von der individuellen Konstitution, dem Lebensstil und den persönlichen Reserven ab. Dann tauchen die ersten Symptome auf. Meistens fühlt man sich anfangs “nur” ein wenig energielos, schlapp, müde und ohne jeglichen Antrieb. Im Laufe der Zeit kommen die verschiedensten Leiden und Symptome dazu und viele Medikamente verstärken die bestehende Übersäuerung noch. Es droht ein Teufelskreis.

Was ist mit “Übersäuerung” wirklich gemeint ?

Es geht, wie der Name deutlich sagt, um zu viel Säure. In unserem Organismus gibt es Bereiche, die sauer sein müssen und Bereiche, die, um ordnungsgemäß funktionieren zu können, basisch sein müssen. Zum Beispiel das Blut, die Zwischenzellflüssigkeit, das Scheidenmilieu oder der Dünndarm, uvm. Um diesen fein ausgeklügelten Säure-Basen-Haushalt in seinem Gleichgewicht zu halten, gibt es verschiedene körpereigene Regelmechanismen. Welche, kann der interessierte Leser in einer kurzen Zusammenfasseng über 4 A4 Seiten erfahren. Viel Freude damit und bleibt im Gleichgewicht! Alles Liebe.

PDF – Download

Die Sache mit den Säuren und Basen

Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Auch interessant

OeVR Banner

ÖVR-NEWS 06-2021

GOOD NEWS sind und bleiben die besseren NEWS! Dieses Mal haben wir 2 Hauptthemen, die

Wolfgang Löser - Energierebell

Absturz der Getreidepreise

Panik wegen Bioenergie-Beschlüssen Gewaltiger Getreideüberschuss bewirkt massiven Zusammenbruch der Getreidepreise Bis vor ca 200 Jahren

Information

Populär

Translate

Lass Dich inspirieren.

informativ und unverbindlich