Inhalt wird aufbereitet
Suche
Einschränkungen
Nur exakte Treffer
Überschriften
Textsuche
Beiträge
Veranstaltungen
Partner

Zähne könnten bald in 9 Wochen nachwachsen

Seit einiger Zeit gibt es erfreulichen Aufruhr in der Wissenschaft.

Diese Entdeckung von Dr. Jeremy Mao gilt als sensationell in der Medizin und besonders in dem Bereich der Stomatologie. Laut Medienberichten hat er die Resultate seiner Forschungen veröffentlicht und somit für Aufruhr in den wissenschaftlichen Kreisen gesorgt.

Somit wären Brücken oder Implantate in der Mundhöhle bald Geschichte. Bis jetzt gab es nur diese zwei Möglichkeiten, fehlenden Zähne im Gebiss zu ersetzen. Mit der neuesten Entdeckung öffnet sich nun auch eine dritte, viel elegantere Möglichkeit: Die neuen eigenen Zähne an dieser Stelle wachsen zu lassen.

Die moderne Technologie und die Entdeckung von Dr. Mao von der Columbia University geben uns die Chance, dass uns fehlende Zähne nachwachsen!

Eine besondere Stammzellen-Technologie macht das möglich. Die Wissenschaftler der Columbia University haben einen Weg entdeckt, die Stammzellen direkt im Mund eines Menschen, statt in einer Petrischale, an einem Gerüst wachsen zu lassen und zwar innerhalb von nur neun Wochen. Die Stammzellen befinden sich schon im Kiefer, wo sie schlummern, und durch wachstumsfördernde Mittel angeregt werden, einen neuen Zahn zu bilden.

Rein spirituell betrachtet, ist es wichtig, sich von kollektiven Glaubensmustern zu lösen und die eigene Macht und inneren Fähigkeiten wiederzuentdecken. Die Natur hat uns die Möglichkeit gegeben, dass sich unsere Zellen und Organe wie auch die Zähne von selbst regenerieren können. Die Zähne wachsen nicht nur zwei Mal im Leben eines Menschen. Es gibt auch Menschen bei denen dieses natürliche Wachstum auch in späteren Jahren aktiviert wurde und dem zu Folge sind auch ein drittes Mal die Zähne nachgewachsen. Das zeugt von dem Vorhandensein der Stammzellen auch im Kiefer des Menschen; was für visionäre Wissenschaftler genügend Grund war, der Evolution auf die Sprünge zu helfen.

Stammzellen nutzen

Der Forscher und gelernte Zahnmediziner Dr. Mao mit seiner Methode „Stammzellen-Hornig“ versucht die ganzen Zähne direkt im Kiefer zu züchten. Wichtig dabei ist, das Wachstum so zu lenken, dass ein Zahn in der gewünschten Form entsteht. Dafür verwendet er und seine Forschergruppe ein Gerüst aus Polymer in der Form des gewünschten Zahnes, das mit wachstumsfördernden Stoffen ausgerüstet und durchlässig für die nachwachsenden Zellen ist. Dieses Gerüst genannt „Scaffold“ wird in den Kiefer der Menschen eingesetzt, wo die Bildung der Zellen eines neuen Zahnes angeregt wird.

Dieses Verfahren ist bereits bei Versuchstieren erfolgreich eingesetzt worden. Den Ratten wuchsen die neuen Zähne innerhalb von neun Wochen nach. Nach diesem Erfolg wurden klinische Tests an Menschen gestartet. Das ist eine absolute Revolution, ein Quantensprung, denn damit wurde eine neue Ära in der Zahnmedizin eingeleitet.

QUELLENANGABEN

Mutter-Natur FREIE-MEDIZIN.TV Titelbild: neopress.in

HINWEIS AUF EINE KOMMENDE VERANSTALTUNG

Gern weisen wir an dieser Stelle auf die Veranstaltungsreihe mit Dr. Katharina Friedrich ab 03. Juli 2018 in Bad Vöslau hin:

DETAILS ZUR VERANSTALTUNG

Redaktioneller Hinweis: Nachfragen in der Berufsgruppe der Zahntechniker bestätigten, das diese Information seit ca. 2 Jahren verfügbar ist und in diesen Kreisen als valide genug für eine signifikante Weiterentwicklung der Branche betrachtet wird.

Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Auch interessant

s-und-g header

S & G Ausgabe 22 / 2021

Im Zuge der „Corona-Krise“ wurden im Großteil der europäischen Länder sog. „COVID-Experten-Gremien“ zur Beratung der

Vitachip

Gefangen in Platons Höhle

Der derzeitige, in der Geschichte einzigartige, globale Zustand ähnelt in verblüffender Weise an Platons Höhlengleichnis.

Information

Populär

Translate

Lass Dich inspirieren.

informativ und unverbindlich