Inhalt wird aufbereitet
Suche
Einschränkungen
Nur exakte Treffer
Überschriften
Textsuche
Beiträge
Veranstaltungen
Partner

Matt Bee Honig

Worum geht es in dem Projekt?

Die Idee ist, den Gedanken einer kooperativen Landwirtschaft mit einer Crowdfunding Aktion zu verbinden.
In einer kooperativen Landwirtschaft tragen mehrere private Haushalte die Kosten eines landwirtschaftlichen Betriebs, wofür sie im Gegenzug dessen Ernteertrag erhalten. Durch den persönlichen Bezug zueinander erfahren sowohl die ErzeugerInnen als auch die KonsumentInnen die vielfältigen Vorteile einer nicht-industriellen, marktunabhängigen Landwirtschaft.

Dazu habe ich habe eine Crowdfunding Aktion gestartet: “Matt Bee Honey”. Dort kannst Du in ein “eigenes Bienenvolk” und somit in das Gold der Bienen investieren. Deine Investition wird in Form von feinstem naturbelassenem Bio-Honig refundiert.

Gerade hier im Verein GAIA – dessen Fördermitglied ich seit 2012 bin – fällt die Idee nachhaltiger Landwirtschaft bestimmt auf fruchtbaren Boden.

Finde alle Informationen zum Crowdfunding Projekt auf der Startnext Plattform.

ZUM CROWDFUNDING-PROJEKT JETZT MITMACHEN

WER BIN ICH ?

Matt BeeDas bin ich, oder besser das sind wir – Mattbee & seine Bienen

Alles begann 2012 im niederösterreichischen Weinviertel.
Eingebettet zwischen Wiesen, Wäldern & Feldern konnte ich meine ersten Bienenvölker im Gemeinschaftsgarten Ulrichskirchen aufstellen. Erfreulicherweise verfügt die Gegend noch über einige Rückzugsgebiete für Flora & Fauna. Dadurch sind die Bienen nicht nur auf konventionell angebaute Pflanzen angewiesen – gerade in Hinsicht auf naturnahes Imkern ein sehr guter Platz!

Da ich von Anfang an so naturnah wie möglich geimkert habe, war es für mich 2016 klar, dass der nächste Schritt die Bio-Zertifizierung ist.
Diese wurde im Februar 2016 beantragt und alle dafür nötigen Tests (Wachsprobe) und Kontrollen der Betriebsführung (Honigernte, Zustand Schleuderraum, Behandlungsmethoden, etc.) wurden bereits abgeschlossen.
Somit gelten wir ab Februar 2017 als offizieller Bio-Betrieb! ;)

2016 war für mich und die Bienen generell ein sehr spannendes Jahr.

  • Erfolgreicher Abschluss der 4 – jährigen Imkerfacharbeiter Ausbildung in Wath
    …den Bienen ist dies allerdings egal, stechen auch Facharbeiter, was für ein Skandal. ;)
  • Anlegen von Bienenweiden in Kooperation mit Bio-Bauern aus der Region
  • Last but not least waren wir natürlich auch im www und im Vermarktung/Marketing Bereich nicht untätig und haben mit Agentur Neuton und Atelier am Stein die perfekten Partner für unser Projekt gefunden!
    …unter anderem mit neuem Webauftritt im transparenten Design, um so die Ideologie der kooperativen Landwirtschaft zu unterstreichen.

Auch wurde extra für unsere Crowd eine Facebook Seite eingerichtet, damit wir euch immer mit den neuesten Bildern und Infos versorgen können.

Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Auch interessant

stimme und gegenstimme header

S & G Ausgabe 29 / 2021

Wer das Verhalten Pubertierender genauer untersucht, wird feststellen, dass diese Entwicklungsphase, so schwierig sie sich

S & G Ausgabe 18 / 2021

Dank dem Einsatz vieler gewissenhafter und gründlicher Menschen können wir Ihnen in unserer dieswöchigen S&G

Information

Populär

Translate

Lass Dich inspirieren.

informativ und unverbindlich