Inhalt wird geladen
Suche
Einschränkungen
Nur exakte Treffer
Überschriften
Textsuche
Beiträge
Veranstaltungen
Partner
Events
Gaia Featured Post

Retrospektive: GAIA-Abend 3. September

Ein außergewöhnlicher Abend.

Wegen des Eigenbedarfs der Besitzer des üblichen Raumes für den GAIA-Stammtisch fand jener des September im Haus für Wirtschaft, Arbeit und Bildung in Tamsweg statt. Das war nicht das einzige Besondere. Der Abend war eine Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Bildungsverbund Lungau, dessen Leiter, Herrn Leonhard Gruber, besonderer Dank auch für das Einspringen bei Vorbereitungstätigkeiten gebührt.

Weil der Abend öffentlich ausgeschrieben und auch von Menschen, die mit GAIA nicht in Verbindung stehen, besucht wurde, gab es keine GAIA-spezifischen Programmpunkte, sondern der Verein und dessen Anliegen wurden kurz und informativ vorgetragen und GAIA als Treffpunkt empfohlen für Menschen, die in unseren besonderen Zeiten des Umbruchs und Herausforderungen, die Gesellschaft veränderung-wünschender Gleichgesinnter suchen.

Das Zentralthema war dem Bereich Gesundheit gewidmet: Es ging darum, wie und wodurch Probleme und Krankheiten im Bewegungsapparat entstehen, wie sie sich symptomatisch zeigen und wie sie durch eigene Aktivität geheilt oder zumindest gemindert werden können.

Dazu referierte ein absoluter Experte und Meister seines Faches: Der Heilpraktiker, Entwickler und Vermittler der nach ihm benannten speziellen Methode zur Milderung oder Beseitigung von Schmerzen und Behinderungen im Bewegungsapparat, Herr Burkhard Hock aus Berchtesgaden (Bayern). Und Burkhard Hock gab auch ein schönes Beispiel, wie Medizin wirklich praktiziert werden sollte. Mit einem lückenlosen Wissen in speziellem und angrenzenden Bereichen treffsicher Hilfe und Unterstützung zu leisten, damit die Patienten ihr Selbstheilungsvermögen voll entfalten können – eigentlich der Idealfall medizinischen Wirkens. Es liegt Burkhard Hock auch fern, auch nur ansatzweise Patienten an ihn zu binden, womit auch sichergestellt ist, dass Abzocke ausgeschlossen ist.

Großes Interesse wurde den vorgestellten Büchern, wie etwa der Trilogie „Orthopädische Hausapotheke“ entgegengebracht.

Es war ein Abend, der wieder einmal den Titel Sternstunde verdient. Mit Klarheit und Optimismus begaben sich die Zuhörer auf den Heimweg.

Euer Peter

Hinweise für bereitgestellte Inhalte von Autoren
E-Mail
Drucken
Telegram
WhatsApp
Facebook
Twitter

Danke für Deine Unterstützung!

2568

Fördernde Mitglieder

1483

Plattform Beiträge

7750

News Abos

62000

Aufrufe monatlich

Aktuelle Beiträge

Information

Unsere Partner

Newsletter

Translate