Suche
Close this search box.

24/7 autonome dezentrale Energieversorgung

Neutrino News

Wie aus der Krise Lehren für die Zukunft gezogen werden

Schocks in der Wirtschaft haben immer das Potenzial, ein starker Anreiz für neue Entwicklungsstufen zu sein. Ganz besonders gilt das in der aktuellen Krise. Auch diesmal sagen Ökonomen voraus, dass die Weltwirtschaft danach gestärkt auf ein neues technologisches Niveau gelangen wird. Holger Thorsten Schubart, CEO der Neutrino Energy Group, prognostiziert besonders im Energiebereich einen Durchbruch nach der aktuellen Krise: “Weder eine Krise noch eine Rezession können den Fortschritt stoppen.”

Die Aufmerksamkeit der Weltgemeinschaft konzentriert sich derzeit auf kriegerische Auseinandersetzungen in der Ukraine und weitere geopolitische Spannungen. Die Fragilität friedvollen menschlichen Zusammenlebens in einer Welt voller Konflikte, aber auch insbesondere die Abhängigkeit noch von fossilen Ressourcen zwingen zum kurzfristigen Umdenken.

Holger Thorsten Schubart, CEO des international tätigen Forschungsunternehmens Neutrino Energy Group, sagt: “Heute stehen wir vor einer Situation, die wir uns nie hätten vorstellen können. Wir erkennen, wie abhängig wir sind. Es ist unbedingt notwendig, jede Chance zu nutzen und die Wirtschaftsstrukturen des Staates insbesondere in systemrelevanten Bereichen autark zu machen. Zu den wichtigsten Voraussetzungen für das Überleben in einer Krise gehört die unterbrechungsfreie Stromversorgung. Im Moment sehen wir da noch immer zu viel Abhängigkeit von anderen Ländern oder aber in der Anfälligkeit zentraler Strukturen wie großer Kraftwerke und deren Netze.”

Die aktuelle Lage werfe die Frage nach der grundsätzlichen Reform des Systems der zentralen Stromerzeugung und -versorgung in Notsituationen wie Epidemien, Erdbeben oder sogar Militärschlägen auf, so Schubart. Dicht besiedelte Megastädte würden ohne zuverlässige Stromversorgung nicht einmal einen Tag überleben können. “Daher benötigen wir für jedes Haus und jede einzelne Wohnung in Zukunft absolut zuverlässige autonome Stromquellen, die ohne fossile Brennstoffe elektrischen Strom bereitstellen können. Die Neutrinovoltaic-Technologie unseres Unternehmens, der Neutrino Energy Group, erfüllt diese Voraussetzungen und soll in den nächsten Jahren schrittweise die Stromerzeugung aus fossilen Brennstoffen ersetzen. Quasi wie eine Solarzelle, die allerdings ohne Licht auskommt, überall und eben auch bei völliger Dunkelheit funktioniert, 365/24 und damit grundlastfähig.”

In den kommenden Jahren wird die Neutrino Energy Group mit den ersten Serienmustern in den kommerziellen Markt eintreten. Da sie nicht die komplette Linie derartiger Stromquellen selber produzieren kann, können Hersteller von Elektrofahrzeugen, Haushaltsgeräten oder anderer Elektroprodukte auch Lizenzen erwerben und die Neutrinovoltaic Gleichstrom-Technologie direkt in ihre Produkte integrieren oder den derzeit in Vorbereitung befindlichen neuen 5 kw Neutrino Power Cube in Lizenz fertigen. Der Neutrino Power Cube wird in der Lage sein, ein kleines Einfamilienhaus völlig autonom mit Strom und Wärme zu versorgen.

Der Start einer kleineren Serie ist spätestens ab 2024 in der Schweiz geplant. Eine erste Großserienfertigung mit einem Konsortium in Südkorea ist für die Folgejahre vereinbart. Auf eine Eigenkapital-Investition der Neutrino Energy Group von einer Milliarde Euro wird das Konsortium aus Südkorea vor Ort mindestens 20 Milliarden Euro investieren, um bis 2029 führender Hersteller autonomer Energieversorger im Bereich der Neutrinovoltaic Technologien zu werden.

“Der wichtigste Aspekt dabei ist die Autonomie der Energiequellen. Unsere Neutrinovoltaic-Wandler lassen Elektrogeräte zusammen mit ‘Supercapacitors’ als Speicher völlig unabhängig von Steckdosen und Stromkabeln arbeiten.”

Neutrino® Power Cube
Innovation für den Weltmarkt: Neutrino® Power Cube 5 kW zur dezentralen autonomen Energieversorgung

Graphen machts möglich

Wie das funktioniert, erläutert Holger Thorsten Schubart: “Basierend auf den jüngsten Fortschritten in der Graphen-Forschung haben unsere Wissenschaftler ein Metamaterial auf der Basis dotierter Kohlenstoff- und Siliziumderivate entwickelt (Graphene-Sandwichs in optimaler Geometrie), welche Energien aus der Umgebung einsammelt, die gewandelt als Gleichstrom ‘geerntet und gespeichert’ werden kann – diese Technologie funktioniert unter dem Einfluss verschiedener Strahlungen aus dem nichtsichtbaren Strahlungsspektrum, einschließlich kosmischer oder solarer Neutrinos, Temperaturdifferenzen, aber auch künstlicher Quellen wie beispielsweise Elektrosmog.”

Basierend auf den jüngsten Fortschritten in der Graphen-Forschung haben unsere Wissenschaftler ein Metamaterial auf der Basis dotierter Kohlenstoff- und Siliziumderivate entwickelt (Graphene-Sandwichs in optimaler Geometrie), welche Energien aus der Umgebung einsammelt, die gewandelt als Gleichstrom 'geerntet und gespeichert' werden kann - diese Technologie funktioniert unter dem Einfluss verschiedener Strahlungen aus dem nichtsichtbaren Strahlungsspektrum, einschließlich kosmischer oder solarer Neutrinos, Temperaturdifferenzen, aber auch künstlicher Quellen wie beispielsweise Elektrosmog.
Holger Thorsten Schubart
Holger Thorsten Schubart
CEO Neutrino@ Energy Group

Weder die aktuellen Krisen noch die wirtschaftliche Rezession könnten Schubart zufolge diese und andere revolutionäre Technologien für die Zukunft stoppen. “Nichts wird nach der aktuellen Krise mehr so sein wie davor, die Einschnitte sind diesmal zu tief.” Der CEO erwartet nach der Krise ein grundlegend neues Niveau in der Anerkennung wissenschaftlicher und technologischer Fortschritte und eine Transformation des Energiesystems hin zu deutlich mehr Autonomie. Auch wenn es Jahre dauern wird, er mahnt die Weichen jetzt auch politisch richtig zu stellen, die Krise zu nutzen, mit ihr zu wachsen und gestärkt daraus hervorzugehen.

Der Neutrino® Power Cube

Neutrino® Power Cube
Play Video about Neutrino Power Cube

Dank des Engagements des Teams der Neutrino Energy Group, das sich aus hoch motivierten und erfinderischen Energiespezialisten und Wissenschaftlern aus der ganzen Welt unter der Leitung von Holger Thorsten Schubart zusammensetzt, hat sich diese Innovation als einer der bedeutendsten technologischen Fortschritte des Jahrhunderts herauskristallisiert: eine Anlage, die Tag und Nacht zuverlässig Strom erzeugen kann, kompakt ist, keine beweglichen Teile verwendet, leise ist und unabhängig von den Wetterbedingungen nicht zur Umweltzerstörung beiträgt.

Die Neutrino-Energie ist wahrhaftig die Energie der Zukunft, und das alles dank der Bemühungen der Neutrino Energy Group und ihrer beeindruckenden Neutrinovoltaik-Technologie. Die Menschheit hat nun eine lang erwartete und vertrauenswürdige Lösung für die derzeitige Energiekrise. Dank ihrer harten Arbeit werden sich weitere wesentliche Veränderungen ergeben, und hoffentlich werden andere in ihre Fußstapfen treten, so dass wir in den kommenden Jahren in einer besseren und umweltfreundlicheren Welt leben werden.

Die Neutrino Energy Group

Die Neutrino Energy Group ist eine deutsch-amerikanische Forschungsgruppe. Ihr Ziel ist es, Wege zu finden, die Kraft des unsichtbaren Strahlungsspektrums nutzbar zu machen. Da die fossilen Brennstoffe begrenzt sind und der Klimawandel die Entwicklung alternativer und CO2-neutraler Energiequellen erforderlich macht, widmet sich diese Forschungsgruppe einem dringenden Problem. Es ist ihnen gelungen, eine dichte Substanz zu schaffen, die mit Neutrinos und andere nicht Sichtbare Strahlungen in einer bestimmten Weise wechselwirken kann. Diese einzigartige Substanz wird zum Bau der ersten Neutrino-Photovoltaikzellen für die Stromerzeugung verwendet. Auf die Trägerschicht werden aufgedampfte Schichten aus Silizium und dotiertem Graphen aufgebracht, um das Endprodukt herzustellen. Die Dicke dieser Schichten liegt im Nanometerbereich. Wenn Neutrinos und andere nicht Sichtbare Strahlungen auf diese Substanz treffen, erzeugen sie sowohl horizontale als auch vertikale Impulse. Es ist entscheidend, dass die dotierten Materialien die richtige Schichtdicke haben. Bei optimaler Schichtdicke werden die von den Impulsen verursachten Atomschwingungen in Resonanz gebracht. Infolgedessen kann ein elektrischer Strom im Substratmaterial nachgewiesen werde. Die Hypothese besagt, dass die Menge an Energie, die geerntet werden kann, von der dabei zurückgelegten Strecke abhängt. Mit diesem Ansatz wird es bald möglich sein, elektrische Geräte überall auf der Welt aufzuladen, ohne eine Steckdose oder ein Kabel zu benötigen. Das einfache “Sammeln” von Energie aus der Umgebung ist eine praktikable Option. Als Folge davon wird die Menschheit Zugang zu einem endlosen Vorrat an sauberer Energie haben, was dazu beitragen wird, die globale Erwärmung zu verlangsamen oder aufzuhalten.

Die Neutrino® Energy Group arbeitet mit einem weltweiten Team von Wissenschaftlern und verschiedenen internationalen Forschungszentren zusammen. Sie forschen an Anwendungen zur Umwandlung von unsichtbaren Strahlungsspektren der Sonne, u.a. von Neutrinos.  Das sind hochenergetische Teilchen, die unaufhörlich die Erde erreichen und in elektrische Energie umgewandelt werden können.

Neutrino® Neuigkeiten

Internationale Publikationen

Publikationen in Deutsch

Publikationen in Englisch

Publikationen in Spanisch

Publikationen in Russisch

Publikationen in Chinesisch

Letzte Themenbeiträge

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Kommentare & Meinungen

Newsletter

Mit Freunden teilen

E-Mail
Telegram
WhatsApp
Facebook
Twitter
Drucken
2658

Fördernde Mitglieder

1674

Plattform Beiträge

9900

News Abos

81000

Aufrufe monatlich

Aktuelle Beiträge

Satellit mit Auge
MedienPolitiktkp.at

Anlasslose Überwachung privater Chat-Kommunikation?

Alexandra Terzic-AuerScholé

Scholé-Nachrichten – Mai 2024

Neutrino® Power Cube
EnergieEnergiezukunftNeutrino-Feldtest

Neutrinovoltaik – Feldtest in Österreich

Emmissionsfreie Heizung
CO2HeizungWärmeerzeugung

Neuartige emissionsfreie Heizung, CO2-frei

Plattformen und Netzwerke

Translate