STELLE INHALT BEREIT

Suchbegriff ...

Slide GAIA - DIE BEWEGUNG FÜR MEHR
UNABHÄNGIGKEIT UND FREIHEIT

Arbeitstreffen bei ROSCH

Wir haben uns mehrheitlich von der Glaubwürdigkeit überzeugt und entschieden, das Projekt bis zum Serienmuster zu finanzieren.

Damit erfüllen wir die Vertragsgrundlage mit ROSCH. Das bedeutet, dass unser Serienmuster zeitnah errichtet werden kann. Das uns vorgelegte Gutachten des 2m hohen Funktionsmodells wurde eingesehen und ausgiebig diskutiert. Es weist einen Überschuß aus. Es ist Teil einer Patentdokumentation und wird als Zusammenfassung durch ROSCH zu gegebener Zeit veröffentlicht. Die Konstruktionspläne unseres 5kw Bausatzes sind schlüssig und lagen uns in einem hohen Detaillierungsgrad in CAD Qualität vor. Hier zeigt sich die Kompetenz das ROSCH, denn diese Pläne sind fertigungstauglich. Wir konzentrieren uns jetzt auf unser Serienmuster.

Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

15 Kommentare

  1. Juergen Felix Krause 10. März 2015

    nun die Herren waren in Spich und ?????
    1. wo sind die angekündigten Interviews der Spichbesucher
    2. wo ist das abgespeckte TÜV Gutachten
    3. warum gibt es keinen nachhaltigen Zeitplan über die weiteren Schritte
    4. wenn schon das Eintreffen des kl. Generators als Ereigniss gefeiert wird,
    sollte wenigsten ein techn.Datenblatt beigeheftet sein.

    wir haben jetzt fast mitte März …und ?????
    solong
    jfk

  2. 130220014 16. Februar 2015

    Lieber Christoph Beiser
    Jetzt aber bitte mal Butter bei die Fische.
    Dem Dicken von Rosch traue ich nicht, aber Dir.
    Kannst Du bitte jetzt mal konkret werden, gegenüber den Gaia Mitgliedern.
    Liebe Grüße
    Bruno

  3. Markus Rosbach 16. Februar 2015

    Ich kann verstehen wenn da nicht alles punktgenau gesagt wird, das GUTE ist, dass es noch nicht abgesagt ist. Sowie Genepax in Japan sein in Reuters News angesagtes Wasser-stoff Auto nachdem die Serienproduktion angesagt wurde zurueckziehen “musste”. Wenn wir vor September ein Modell des 5KW laufen sehen und hoeren koennten, waeren wir ok. Ich habe in meiner 3te Welt Arbeit festgestelt dass wir NIE ein technisches Problem haben um alle unsere Probleme zu loesen, aber jedoch ein menschliches, deshalb bin ich Mitglied bei http://www.menschlichewelt.de

    1. Lassnig Martin 16. Februar 2015

      Hallo Markus!
      Ich glaube auch das es hier um ein menschliches Problem geht egal auf welcher Seite das liegt in der Neuzeit können wir die Technik nicht mehr von dem Ganzen trennen. Bei der Gruppe die an dem Quantengenerator arbeiten gibt es eine eigene Gruppe die sich mit der Ethik rund um den Qantengenrator auseinandersetzt. Das gilt meiner Meinung genauso fürs AuKW.

  4. Alfred Berchtold 15. Februar 2015

    Ui Ui wenn ich diesen Kommentar vom Arbeitstreffen bei Rosch lesen wird mir ganz anders. Das ist ziemlich schwammig und wenig vertrauensaufbauend. Der ganze Wirbel um das AuKW hat offenbar die anderen Energietätigkeitsbereiche vor allem das einstige Lieblingskind HHO ziemlich in den Hintergrund gedrängt, da war GAIA selbst federführend und authentisch unterwegs, da war doch die Rede von Effizienzsteigerungen in Zusammenarbeit mit andere Forschergruppen, da roch es doch nach Williamsbirne beim BHKW das mit HHO betrieben wurde, da wollte man doch Wärmetauscher entwickeln…. hoffen wir, dass das AuKW nicht ein Schuss in den kalten Ofen wird, wäre schade für die Zeit, den Enthusiasmus und das Geld.

  5. Willi Serrand 14. Februar 2015

    Von Interesse wäre auch wie lange die Demonstration in Spich gedauert hat. Wieder nur 2 Stunden Laufzeit, oder diesmal mehr, weil die Geräusche die Teilnehmer bestimmt aktivieren mussten und in Vorfreude versetzen sollten, im Hinblick auf die zu erwartenden Ergebnisse des 5m Modells. Vielleicht würde das auch zur Transparenz beitragen?

  6. Daniel Bierbaumer 13. Februar 2015

    Wo ist unser Serienmuster?
    Ich will nicht Papier sehen (das kann man mir auch per Mail zusenden, dafür muss ich nicht hin und zurück 1.500 km auf eigene Kosten fahren …), sondern eine Anlage, die 5 kW Dauerleistung liefert! Das, und nur das wurde uns versprochen! Wofür haben Hunderte von uns eine Anzahlung von je 2400 Euro geleistet? Was ist mit diesem Geld geschehen? Mit diesem Geld hätte man bereits Dutzende Anlagen bauen können!
    Der Beweis, dass das Vorführmodell dauerhaft Energie liefert (auch wenn’s nur die angegebenen 300 W sind), hätte längst dadurch erbracht werden können, dass man die Anlage einfach mal 24 Stunden unter Aufsicht durchlaufen lässt … Niemand hat die Anlage jedoch bisher länger als knapp 2 Stunden laufen gesehen. Es gibt bis heute keinen Funktionsbeweis.
    Warum hat man die Batterie immer nur „abgeklemmt“ und nie HERAUSGENOMMEN?
    Warum hat man Wolfgang Süß, den Betreiber der Website http://gaia.ws1.eu noch nicht angezeigt wegen Geschäftsschädigung und Verleumdung?
    Warum gibt es keinerlei technisch-physikalische Erklärung dafür, woher die enorme Energie kommen soll, die z.B. die Großkraftwerke liefern sollen?

  7. Siegfried Lueger 13. Februar 2015

    Liebe “Spich GAIANER”
    Ein herzliches Dankeschön allen, dies sich um das Projekt AuKW bemühen und sich Zeit genommen haben sich (und hoffentlich auch für uns restlichen AuKW-Besteller) ein Bild zu machen und die derzeitige Gesamtsituation kritisch zu betrachten.
    Ich hoffe es ist Euch dieses Wochenende möglich das angesprochene Statement zu diesem Besuch zu verfassen und zu veröffentlichen und bitte euch um etwas mehr Informationen als bisher bekanntgegeben wurden. Transparenz sollte nicht nur ein Schlagwort sein sondern auch gelebt werden. Für mich sehen die ständigen Verzögerungen verflixt nach Hinhaltetaktik aus. Hat man uns nicht versprochen bis Ende 2014 das Serienmuster besichtigen zu können und jetzt stellt sich heraus, dass man mit dem Bau noch garnicht begonnen hat?
    Übrigens: CAD ist kein Qualitätsmerkmal sondern die Abkürzung von computer aided design, also rechnerunterstütztes konstruieren. CAD gehört zum täglichen Brot jedes Konstrukteurs. Die Kompetenz eines Verkäufers zeigt sich ja auch nicht, weil er “rechnerunterstützte Textverarbeitung” bei seiner Arbeit verwendet.
    Ich freue mich schon sehr auf die Statements der “Überzeugten” genauso wie auf die der Skeptiker und allen Zwischenstufen.
    Liebe Grüße und Besten Dank
    Siegfried
    .

  8. Peter Albrecht 13. Februar 2015

    Das Verstehen kommt in der Freiheit !

    Die Wahrheit ist ein Pfahdloses Land

    Das Verstehen in der Freiheit –
    Der Besucher fragte , warum wir sagten , daß kein Pfad zur Wahrheit führt , daß die Wahrheit ein pfadloses Land ist ? Gibt Wahrheit nicht Gewißheit ? Gibt es in ihr nicht eine bleibende Sicherheit? Alle Flüsse fließen ins Meer ; vom Volumen des Wassers hängt die Schnelligkeit der Strömung ab. Die dünnen Rinnsale versiegen bald. Im Lauf des Flusses ist Sicherheit, er fließt über und um jedes Hindernis, oder bahnt sich einen neuen Weg, doch er fließt schnell dem Meer zu. Wenn diese Gewässer ins Meer einmünden, in seine unendliche Weite, seine Grenzenlosigkeit, dann hat sich der Fluß, der die begrenzten Ufer gekannt hat, verloren, er wurde aufgesogen, Es gibt im Existenzkampf Gewißheit und Ungewißheit, Sicherheit und Unsicherheit. – Hier suchen und schaffen wir Gewißheit, hier sind wir sicher, hier sind wir gefangen in dem Konflikt von Gut und Böse, hier kennen wir Lust und Schmerz, Geburt und Tod.
    An den Ufern sind die vielen Götter und ihre einander bekämpfenden Anbeter. Da sind Verwirrung und der Lärm von vielen Behauptungen. Das ganze Dasein am Ufer ist Zwietracht und Schmerz. – Das Meer ist nicht weit entfernt. – Es ist weit entfernt gemacht worden, denn wir haben das Ziel festgelegt.Es ist das Ziel, das die Entfernung ausmacht. – Es gibt kein Ende und keinen Anfang; diese Gier, etwas zu erreichen, erfolgreich zu sein, führt zu einemständigen Werden. – “Sagen Sie , wir sollten kein Ziel haben”? – Das Ziel ist inspirierend, wenn die Gegenwart nicht ihre Unermeßlichkeit offenbart, wenn sie nicht verstanden wird. – Das Ziel wird zu einem Anziehungspunkt, einer Zuflucht vor der Gegenwart. – Die Gegenwart ist das Ewige, und wenn Sie jetzt ihre Bedeutung nicht verstehen, dann gibt es kaum eine Möglichkeit, sie in der Zukunft zu begreifen.- Die Beschränktheit der Gegenwart wird nichts anderes als die Beschränktheit der Zukunft.

    Beschränktheit verwandelt sich nicht in Weisheit durch den Prozeß der Zeit, durch die Inspiration eines Zieles.
    Sie muß in der immerwährenden Gegenwart aufgelöst werden. Wenn sie entsteht, muß sie beobachtet, verstanden und damit aufgelöst werden, das ist ein immer gegenwärtiges Handeln. – So wie ein Baum abstirbt, wenn seine Blätter und Zweige immer wieder abgeschnitten werden, so müssen Beschränktheit und Leid jedesmal, wenn sie erscheinen, durch ständiges Gewahrsein und Verstehen beendet werden.- Diese Verstehen wird nicht am Ende, an einem fernen Ziel errungen. Das, was nicht verstanden wird, dauert fort, und das, was verstanden wird, hört auf zu existieren. – Verstehen wird nicht angesammelt, es gibt keinen Erfahrenden, der versteht. – Was Unvollständig ist, bleibt als Erinnerung und verleiht der Identität Dauer , “dem ICH und MEIN”.
    Das , was vollkommen verstanden wird , hört auf zu sein , denn es hinterläßt keine Spuren, keine Erinnerungen.
    Verstehen kann nur existieren, wo Freiheit ist, nicht wo Fesseln sind, nicht wenn der Geist mit Erinnerungen angefüllt ist. Die Ziele verursachen und stärken die Erinnerungen, und Erinnerungen oder angesammelte Erfahrung bringt kein Verstehen. – Ansammeln erzeugt ein sich selbst umschließendes Zentrum – das trennt, ausschließt, und was eingeschränkt ist , ist niemals frei , – daher kann der Erfahrene niemals verstehen. – Der Erfahrene erfährt nur immer, und deshalb ist der Erfahrene immer unvollständig. – Er kann nie verstehen, denn das Verstehen liegt in der Freiheit. – Wie kann es Sicherheit, Gewißheit in der Freiheit geben? – – Das, was frei ist, das Unermeßliche, ist jenseits allen Vergleichens, es ist jenseits aller Gegensätze.
    Wer ungewiß ist , sehnt sich nach Gewißheit, aber ist nicht das ganze Dasein ungewiß, unsicher? — Tod , Krankheit, Alter suchen uns heim, das bringt Unbeständigkeit, doch wir suchen Gewißheit im Unbeständigen. Im Tod , im Verfall, im Vorübergehenden suchen wir Sicherheit. – – Wie blind sind wir doch !
    ” Aber wir müssen doch in dieser Welt leben. Wer wird uns unser täglich Brot geben” ? – – In der Suche nach dem Wirklichen wird für Brot gesorgt sein , wenn wir aber nur Brot suchen , dann wird uns selbst dieses genommen. Brot ist nicht der höchste Wert ; wenn wir es zumhöchsten erheben , gibt es Unglück, gibt es Mord , gibt es Hungersnot.
    Suchen Sie im Vergänglichen das Ewige . Es gibt keinen Pfad, der zu ihm führt, – denn das Ewige ist die immerwährende Gegenwart . :-)

  9. niko deininger 13. Februar 2015

    @GAIA: Aus persönlichem Interesse an der Sache und auch für den Verein GAIA ersuche ich euch um Transparenz! Was hier passiert, ist in hohem Maße vertrauenvernichtend. Die wenige Information gepaart mit diesem allgemein Statement, dass wie ich weiß auch nicht von allen Teilnehmern der Reise mitgetragen wird, ist kontraproduktiv.

    @Daniel: Es braucht keine Polemik um eine Meinung zum Ausdruck zu bringen, das schafft nur Unfrieden und trägt selten zu Klarheit bei

    1. Daniel Bierbaumer 13. Februar 2015

      Hallo Niko,
      wenn Du der Meinung bist das Kritik an der Aussage betreffend der “hohen Detaillierung von CAD Zeichnungen” nicht angebracht ist muss ich Dir sagen das dem gemeinen GAIA MItglied dies herzlich egal sein kann welche Fertigungstoleranz die einzelnen Bauteile aufweisen. Oder hast Du etwa ein CNC Bearbeitungszentrum angeschafft um die Teile für das AUKW selbst anzufertigen…?
      Ich hätte mir doch etwas präziesere Aussagen erwartet.. Vor allem im Hinblick auf die Überschussleistung….Statt dessen nur sinnloses Geschwafel der Verantwortlichen!
      Interessanterweise funktionieren die XXL AUKWS in Haslach ja auch nicht!

      1. niko deininger 14. Februar 2015

        Ja Daniel, ich bin inhaltlich deiner Meinung, die Form deines ersten Schreibens ist nur schwer anzunehmen

  10. Daniel Bierbaumer 11. Februar 2015

    Die Konstruktionspläne unseres 5kw Bausatzes sind schlüssig und lagen uns in einem hohen Detaillierungsgrad in CAD Qualität vor.
    Gehts noch? Ja was denn sonst? In Schiefertafeln geritzte Handskizzen oder was????
    Es weist einen Überschuß aus
    Welchen ? Warme Luft?

  11. Leonhard Leutenstorfer 11. Februar 2015

    Was bedeutet denn dieser zusammenhanglose Satz “Damit erfüllen wir die Vertragsgrundlage mit Rosch” WOMIT?
    Rosch startet die Fertigung erst ab 500 Lizenzen! Zumindest war das unser letzter Informationsstand.
    Das sind für mich 1,2 Mio € Anzahlung.
    Übernimmt der Verein jetzt die Vorfinanzierung?
    Oder hat sich in der Zwischenzeit ein Investor gefunden?

  12. Heiko Erxleben 11. Februar 2015

    Diese Nachricht hört sich zunächst sehr gut an.
    Zwei Fragen bleiben bei mir dennoch offen, da wenig konkrete Aussage in diesem leider sehr kurzen Text steckt:
    1. Was bedeutet: “…zeitnah errichtet werden kann.”?
    2. Was bedeutet: “Wir konzentrieren uns jetzt auf unser Serienmuster.”?
    Bauen WIR das Serienmuster oder ROSCH?

Kommentiere den Beitrag

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Auch interessant

ÖVR-NEWS 05-2021

GOOD NEWS und nicht CHAOS-Meldungen sind die besseren NEWS! Es ist wiedermal Zeit, die Werbetrommel

S & G Ausgabe 08 / 2021

Ausgangssperren, Reisebeschränkungen, Masken- und Impfzwang durch die Hintertür, etc Corona hat die Welt im Griff.

Information

Populär

Partner

Translate