Inhalt wird aufbereitet
Suche
Einschränkungen
Nur exakte Treffer
Überschriften
Textsuche
Beiträge
Veranstaltungen
Partner

Erfahrungsbericht – Trennungskonflikt

Juckende, schuppende Kopfhaut. Gefühle und ihre Auslöser.

Die Geschichte eines 12jährigen Mädchens:

In den siebziger Jahren bricht sich ein Mädchen das Bein. Daraufhin folgen drei Wochen Liegegips sowie drei Wochen ein Gehgips. Während des Liegegips ist es umständlich der Körperhygiene nachzukommen. Besonders das Haarewaschen kann in dieser Zeit nicht erfolgen.

Wegen der aufkeimenden Eitelkeit in der Pubertät erleidet das Mädchen einen biologischen Konflikt. Sie hat folgende Symptome; Schuppung, Jucken. = Trennungskonflikt im Bezug auf den Kopf. Fehlendes Haarewaschen.

Mit dem Wechsel auf Gehgips ist nun das Haarewaschen wieder leichter. Es folgt kurzzeitige Konfliktlösung.
Zukünftig läuft das Mädchen bzgl. Haarewaschen aber auf Schiene:
Sofern die Haare frisch gewaschen sind, gibt es keine Probleme, aber bereits am zweiten Tag fängt das Jucken und Schuppen an und steigert sich. Über 30 Jahre lebt die Frau mit dem Problem. Entsprechende Shampoos etc. bringen nicht wirklich Linderung, geschweige denn Heilung.

Dann lernt sie die 5BN kennen und sucht auch irgendwann nach dem Konflikt wegen ihrer Haarschuppen/-jucken. Als sie den herausfindet und sich klar macht, dass ihr genau diese Umstände nicht mehr passieren können, verschwinden die Symptome nach über 30 Jahren dauerhaft – innerhalb von zwei Tagen.

MEINE ANMERKUNGEN DAZU

Vielen Dank für den Erfahrungsbericht. Für die 12-jährige war Haarewaschen sehr wichtig.
Sie vermisste das Shampoo, wollte ganz sauber sein – eine vermisste Berührung, nach unserem Jargon ein Trennungskonflikt. Heilung durch Erkennen – manchmal geht’s so einfach.

Mit freundlicher Genehmigung von der Neue-Medizin-Anwenderin Antje Scherret.

Mein grosser Online Praxiskurs:

“Die seelischen Ursachen der Krankheiten”

Lerne heute Auslöser von Erkrankungen kennen und löse Erkrankungen von der Wurzel her auf! Was ist in diesem Kurs enthalten?

  • 46-stündiger Intensivkurs
  • 35 Module mit insgesamt über 500 Videos
  • umfangreiche Praxisbeispiele
  • mit Abschlussprüfung und Zertifikat

ZUM KURSANGEBOT AM GAIA MARKTPLATZ

Rechtlicher Hinweis:
Ich weise explizit darauf hin, dass dieser Kurs im Fall einer Krankheit jedenfalls keinen Ersatz für Arztbesuche darstellt.

Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Auch interessant

S & G Ausgabe 15 / 2021

Die in unserer dieswöchigen S&G-Ausgabe enthaltenen Gegenstimmen führen einmal mehr vor Augen, dass lebensfreundliche Entwicklungen

Information

Populär

Translate

Lass Dich inspirieren.

informativ und unverbindlich