Inhalt wird aufbereitet
Suche
Einschränkungen
Nur exakte Treffer
Überschriften
Textsuche
Beiträge
Veranstaltungen
Partner

Lutschbonbons mit Hanföl – CBDrops

Ein Lutschbonbon als alternative Aufnahmemethode von Hanföl – von Hempmate.

Die HempMate CBDrops sind eine absolute Neuheit und einzigartige Antwort für all diejenigen, die nach einer alternativen Aufnahmemethode von Hanföl suchen. Mit den CBDrops – Lutschbonbons mit Hanföl – bietet man ab jetzt eine höchst effektive und geschmackvolle Lösung an.

Neben natürlichem Hanföl enthalten die CBDrops auch wertvolle Vitamine und Zink, welche gemeinsam zur Stressreduzierung und Unterstützung des Nervensystems beitragen können. Dazu haben die Drops einen hohen Anteil an den wichtigen Omega-3, -6 und -9 Fettsäuren und sind selbstverständlich zuckerfrei. Das gebündelte Resultat ist ein natürlicher Vital-Booster, welcher unter höchsten und zertifizierten Qualitätsstandards (GMP, IFS, BRC) in der Schweiz produziert wird.

Hempmate erweitert somit die Serie um ein Lutschbonbon. 24 Stück pro Verpackungseinheit sind um 41,00 € am GAIA Marktplatz ab jetzt erhältlich. Für Mitglieder gelten Vorteilspreise mit dem Rabattcode.

CBDROPS KAUFEN

Gesundheitliche Erkenntnisse rund um die Hanfpflanze

Nach langer Zeit der Missachtung rückt die Hanfpflanze endlich wieder mehr in den Fokus medizinischer Forschung. Finde am Beitragsende einen Link zu einer Auswahl von Ergebnissen der Grundlagenforschung und wissenschaftlicher Arbeiten. Sie alle untersuchen gesundheitliche Wirkungen der Hanfpflanze und insbesondere die von in Hanf enthaltenem Cannbidiol (CBD). Diese Studien kommen zu ausschliesslich positiven Ergebnissen. Erkunde Themenbereiche wie Schmerzen, Entzündungen, Angststörungen, Multiple Sklerose, Übergewicht, Akne, Depressionen, Grüner Star, Blutdruck, Epilepsie, Krebs, Alzheimer und Schlafstörungen. Ausdrücklich sei darauf hingewiesen, dass diese Ergebnisse zwar sehr überzeugend wirken, wir jedoch an keiner Stelle Empfehlungen zum Verzehr, zur Dosierung oder gar zu medizinischen Einsatzgebieten abgeben können. Das ist schon vom Gesetzgeber her untersagt.

Im Juni 2018 ist das „Expert Committee on Drug Dependence“ (ECDD) der WHO (Weltgesundheitsorganisation) in Genf zusammengekommen. Ziel dieses Treffens war, darüber zu diskutieren, inwieweit die Einstufung von Cannabis als gefährliche Droge überhaupt noch haltbar ist.

Das ECDD stellte bei seiner Vorprüfung fest, dass es genügend fundierte wissenschaftliche Beweise dafür gibt, um die Klassifizierung von Cannabis in der Substanzkategorie harter Drogen einem mehrstufigen Überprüfungsprozess zu unterziehen. Denn man stellte fest, dass Cannabis ein „relativ sicheres Medikament“ und keine Substanz ist, die zu tödlichen Überdosen führt. Außerdem liegen auch keine Beweise vor, dass die Einnahme von Cannabis das Herz-Kreislauf-System gefährdet. Cannabis besitzt überdies die Fähigkeit, das Wachstum von Krebszellen zu verlangsamen. Es bestehe zwar ein Gesundheitsrisiko, wenn man Cannabis raucht, doch dieses Risiko sei zu vernachlässigen, da es zahlreiche andere Möglichkeiten der Einnahme gibt.

Wir bringen das Thema Hanf seit 2018 zu GAIA.


Seit 2018 bieten wir auf dem GAIA Marktplatz u.a. zahlreiche Öle aus Hanfsamen aus dem erlaubten EU Sortenkatalog an. Möglich wurde das durch eine Kooperation mit dem Schweizer Unternehmen HempMate AG. Deren Anbaugebiete befinden sich in der Schweiz und in Österreich. Das Unternehmen wird ständig von zwei unabhängigen Laboren kontrolliert. So ist sichergestellt, das alle Produkte die gesetzlichen europäischen und nationalen Grenzwerte für Handel, Besitz und Konsum unterschreiten. GAIA Mitglieder profitieren auch hier von 10% Preisvorteil. Finde einen Überblick zu Studien und den Direktlink zu allen Hanfartikeln hier.

ZU DEN ARTIKELN IM SHOP ZU DEN STUDIEN UND FORSCHUNGSARBEITEN

Rechtlicher Hinweis: Die Aussagen auf dieser Website in Bezug auf die Diagnose von Krankheiten, der Heilung oder Behandlung von Krankheiten sind vom Gesetzgeber nicht bestätigt und stellen in keiner Weise ein Heilversprechen dar. Konsultiere immer Deinen Arzt und beachte dabei die länderspezifische Gesetzgebung, bevor Du CBD einnimmst. CBD (Cannabidiol) ist ein natürlicher Bestandteil von Hanföl.

Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Auch interessant

S & G Ausgabe 11 / 2021

Die in unserer dieswöchigen S&G-Ausgabe enthaltenen Gegenstimmen führen einmal mehr vor Augen, dass lebensfreundliche Entwicklungen

OeVR Banner

ÖVR-NEWS 08-2021

Wie ein Permanentmagnet besonderer Form zu einem Teil eines funktionierenden Magnetmotors wird oder ein weiteres

Information

Populär

Translate

Lass Dich inspirieren.

informativ und unverbindlich