Suche
Close this search box.

Scholé-Nachrichten - Juni 2023

Scholé News Titelbild

Die Mainstream-Medien bombardieren uns Tag für Tag

mit teils euphorischen, teils Schrecken erregenden Berichten über Segnungen und Gefahren der Künstlichen Intelligenz (KI). Einig ist man sich darin, dass wir der KI nicht entrinnen können, weil ihr Aufstieg rasant und unaufhaltsam vorangeht. Stimmt das? Und was werden die Auswirkungen sein? Müssen wir uns auf unabsehbare Bedrohungen einstellen, oder könnte der digitale Technologieschub, der ja bereits in vollem Gange ist, sich auch positiv auf die menschliche Entwicklung auswirken?

Ein großer Teil der Bevölkerung ist so schwer traumatisiert, dass er sich von anonymen Mächten über mediale Angstpropaganda steuern lässt. Für diese Leute könnte der Vormarsch der KI tatsächlich von lebensentscheidender Bedeutung sein. Sie waren einverstanden, als Regierungen und Pharmakonzerne sich verbündeten, um das Steuergeld der Bürger in die Erreichung einer sowieso illusorischen Herdenimmunität zu investieren – also fühlen sie sich wohl als deren Herdentiere. Genauso willig machen sie jetzt die medial geschürte Klimapanik mit, und da sie “nichts zu verbergen haben”, stört es sie auch nicht, auf Schritt und Tritt überwacht zu werden.

Inzwischen können sie sich sogar mit der Aussicht auf Insekten-Burger, eine digitale Zentralbankwährung, ferngesteuerte Fahrzeuge, beliebig austauschbare Geschlechter, Retortenbabys auf Bestellung und ein rundum betreutes Dasein in 15-Minuten-Städten anfreunden. Neue Propheten vom Schlag eines Yuval Noah Harari verkaufen ihnen den Transhumanismus als grandiosen nächsten Evolutionsschritt: Der dem Schöpfer überlegene Homo Deus der nahen Zukunft wird die Welt retten, indem er sie nach seinem eigenen Bild umgestaltet.

"Willst du den lieben Gott zum Lachen bringen, dann mach einen Plan",

lautet ein altes Sprichwort. Die KI-Propagandisten haben die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Sie scheinen tatsächlich davon auszugehen, Natur, Tiere, Meere und Klima wären vom Menschen abhängig. Doch jedes Kind kann erkennen, dass das Gegenteil wahr ist: Wie alle Lebewesen sind wir von der Sonne abhängig, die uns Licht und Wärme schenkt, und von der Erde, die uns trägt und nährt. Wenn wir unsere Umwelt verschmutzen und vergiften, sind wir selbst die Hauptleidtragenden – die Natur hat einen ganz anderen Zeithorizont, sie wird sich auf jeden Fall regenerieren, mit und ohne Homo Sapiens oder Homo Deus…

Ebenso wenig ist das gute Leben der heutigen Menschen davon abhängig, ob sie an das Internet der Dinge angeschlossen sind oder zum Mars fliegen können. Selbst ein in der Retorte erzeugtes Kind braucht Licht, Wasser, natürliche Nahrung und vor allem die Liebe und Fürsorge realer Bezugspersonen, um zu überleben. Pflege-Roboter werden den Kontakt mit lebendigen Menschen niemals ersetzen können, und der Hype um Tamagotschi, das künstliche Haustier, war von sehr kurzer Dauer, wenn ich mich recht erinnere… An das Wunder des Lebens wird keine noch so ausgeklügelte Technologie jemals herankommen!

Welche Berufe werden künftig noch wichtig sein?

Die Künstliche Intelligenz könnte uns diesbezüglich sogar die Augen öffnen, denke ich. Es liegt in unserer Hand, ob wir uns von ihr steuern lassen oder sie als Instrument zur Schaffung einer menschengerechteren Welt einsetzen. Wenn wir weder ihren Drohungen noch ihren Verführungen erliegen, werden wir nämlich bald erkennen, dass Tätigkeiten und Arbeitsplätze, die durch KI “verloren gehen”, gar nicht menschenwürdig waren, wenn sie ebenso gut von Robotern erledigt werden können!

Bisher missachtete, schlecht oder überhaupt nicht bezahlte Tätigkeiten wie die Arbeit von Gärtnern, Pflegerinnen, Raumpflegern, Köchinnen, Kellnern, Dienstleistern aller Art, Energetikerinnen, Doulas usw., können von keiner KI ersetzt werden. Erst recht nicht die Aufgaben liebevoller Mütter und Väter, die bereit sind, ihre Kinder zu begleiten! Also werden sie unweigerlich an Ansehen gewinnen, während viele “akademische” Berufe, die heute noch hoch im Kurs stehen, der KI zum Opfer fallen werden.

Der Preis und die erwünschten Nebenwirkungen des Fortschritts

Schole News RoboterJeder technische Fortschritt hat zu einer Konzentration von Macht und Geld auf Kosten der Natur und der kleinen Leute geführt. Das hat aber immer auch Gegenspieler auf den Plan gerufen, die sich selbstlos für den Schutz des Lebens und das Wohl der Menschen einsetzten. Die Einführung der ersten Maschinen ließ große Eisenbahnnetze, Reedereien und Spinnereien entstehen. Kutscher, Weber, Schneider sowie viele andere Handwerker wurden arbeitslos. Als Antwort darauf haben idealistische Sozialrevolutionäre in harten politischen Auseinandersetzungen Arbeitsrechte für die Ausgebeuteten erstritten, die wir heute für selbstverständlich halten – menschenwürdige Unterkünfte, fixe Löhne, Krankenversicherung oder bezahlten Urlaub.

Der nächste Technisierungsschub war in seinen Auswirkungen genauso zweischneidig. Er brachte einen nie da gewesenen Aufschwung von Industrie, Baugewerbe, Banken- und Finanzwesen und vernichtete klassische Berufe wie Heizer, Drucker oder Landwirt. Als Pferde und Ochsen riesigen Landmaschinen weichen mussten, setzte ein dramatisches Bauernsterben ein. Doch der Siegeszug von Gentechnik, Gift und Kunstdünger im Ackerbau hat als Gegenbewegungen den Naturschutz, den biologischen Landbau und die Permakultur hervorgebracht. Und die Gastarbeiter, die geholt wurden, weil es in den technisch hoch entwickelten Ländern gar nicht genug Hände gab, um die vielen neuen Wolkenkratzer, Einkaufszentren und Autobahnen zu errichten, haben vielerorts multiethnische Gesellschaften entstehen lassen. Dank der unermüdlichen Vermittlungsarbeit unzähliger engagierter Aktivisten hat das zu einer neuen Weltoffenheit geführt und die Menschen religiöse und kulturelle Toleranz gelehrt.

Die KI-Revolution

In den vergangenen dreißig Jahren hat der Computer die Welt erobert. Die Folge war eine unmenschliche Bürokratisierung aller Lebensbereiche. Auf der anderen Seite brachte die Digitalisierung aber auch ein großes Plus an Informationsfreiheit für selbstständig denkende Internetnutzer mit sich. Nun bahnt sich die nächste, die KI-Revolution an: Sogar Leute, die sich bisher als “Kreative” bezeichneten, wie Graphiker, Layouter, Fotografen, Musiker oder Wissenschaftler sehen sich auf einmal mit der Tatsache konfrontiert, dass sie nicht mehr gebraucht werden, weil ChatGPT und ähnliche KI-Programme weitaus schneller, verlässlicher und billiger arbeiten.

Die Herausforderung, vor der wir heute stehen, ist sicher größer als alle, die ihr vorausgegangen sind. Mister Global, die geballte Kapitalmacht des Planeten, hat es geschafft, sich die meisten Politiker, Wissenschaftler und Medienmacher zu kaufen. Diese treiben die transhumanistischen Ziele ihrer anonymen Auftraggeber voran, indem sie uralte Propagandamethoden weiterentwickeln. Um die niedere Natur der Menschen anzusprechen, genügt es, ihnen erst Angst zu machen und dann mehr Sicherheit und Bequemlichkeit zu versprechen. Wo das nicht ausreicht, werden mit Vorliebe ethische Errungenschaften der Vergangenheit propagandistisch pervertiert: Solidarität, Naturschutz, Fremdenfreundlichkeit, Toleranz. Wie perfekt diese ideologische Umkehrung der Begriffe funktioniert, können wir rundum täglich beobachten…

Doch auch der Widerstand gegen die Globalisten und ihre Helfershelfer ist mächtiger als jemals zuvor. Unter hohem Druck bilden sich die schönsten Kristalle: Unter dem gewaltigen Druck einer konzertierten Lügenkampagne zur vollständigen Kontrolle der Bevölkerung haben viele Menschen auf der ganzen Welt nun endlich ihren Widerstandsgeist entdeckt und ihre lange in Vergessenheit geratenen spirituellen Kräfte frei geschaltet.

Die nächste Stufe des friedlichen Widerstands

Widerstand zu leisten kostet mutige Kämpfer für Wahrheit und Gerechtigkeit zunächst sehr viel Kraft. Bald aber erlebt jeder von ihnen auf seine Weise, wie ihm oder ihr der Himmel zu Hilfe kommt und ihn oder sie befähigt, trotz aller äußeren Turbulenzen innerlich im Frieden zu bleiben. Sobald der Geist die Führung übernimmt, sind Kriege und blutige Revolutionen nicht mehr möglich. Denn aus der spirituellen Perspektive sind Spaltung und Konkurrenz als Illusionen leicht durchschaubar. Wem das einmal klar geworden ist, der fühlt sich ein für allemal als Kind von Mutter Erde und Mitglied der Menschheitsfamilie.

Mögen die Dunkelmächte sich noch so große Mühe geben, im Lager ihrer Gegner Hass und Zwietracht zu säen, sie erzielen nicht mehr als kleine temporäre Erfolge, indem sie den friedlichen Widerstand unterwandern. Es lohnt sich deshalb gar nicht mehr, die dunkle Seite ernst zu nehmen. Im Grunde ist Lachen die einzig angemessene Reaktion auf deren immer offensichtlicheren Größenwahn und Machtrausch!

Lachen und Spielen

Seit dem Frühjahr 2023 haben die meisten aus dem friedlichen Widerstand diese nächste Stufe erreicht und bereiten sich innerlich schon auf eine neue Ära der Menschheitsgeschichte vor: Eine Welt ohne kirchliche oder weltliche Machthaber, ohne Regierende, ohne beamtete Besserwisser, ohne hauptberufliche Propagandisten. Eine Welt, in der das Selbstbestimmungsrecht jedes Menschen ernst genommen wird, vom ersten bis zum letzten Atemzug. Das wird eine Spirale der Liebe und Kreativität in Gang setzen, deren Auswirkungen wir uns derzeit noch gar nicht ausmalen können.

Ist es ein Zufall, dass heute so viele Kinder von Computerspielen wie Minecraft fasziniert sind, wo es um das Erbauen neuer Welten geht? Die Tatsache dass die Mainstreammedien so sehr davor warnen (weil das Spielen den Schulerfolg gefährdet!) bestärkt mich jedenfalls in meiner Vermutung…

Frohgemute Grüße
Alexandra

2. Auflage "Lernen ist wie Atmen"

Die 2. Auflage unseres Buches trifft auf ein völlig verändertes Lesepublikum.

Dass Lernen außerhalb der Schule überhaupt möglich wäre, galt 2017 als exzentrische Idee von ein paar Außenseitern. Inzwischen mussten sich alle Eltern, ob sie wollten oder nicht, mit außerschulischen Formen des Lernens auseinandersetzen.

Die Zahl der Schulabmeldungen ist seither explodiert und alternative Lernprojekte schießen wie Pilze aus dem Boden.

Kommentare & Meinungen

Newsletter

Folge uns medial

Teile diese Seite

2710

Fördernde Mitglieder

1710

Plattform Beiträge

11000

News Abos

86500

Aufrufe monatlich

Spende in EUR (einmalig)

Aktuelle Beiträge

Neutrinovoltaik
EnergieEnergiezukunftNeutrinos

Neutrinovoltaik-Waver manuell vs. industriell

Rdio SOL & GAIA Sendereihe Autarkie & Me
LivesendungMedienRadio SOL

"Autarkie & Me" auf Radio SOL

Neutrino@ Car Pi Rendering
Car PiEnergieEnergiezukunft

Selbstaufladendes Pi-Auto definiert Elektroautos neu

Strom reicht in kalten Wintern nicht zum Heizen
BlackoutEnergieStrom

Energiewende hat Blackouts und steigende Kosten zur Folge

Plattformen und Netzwerke

Translate