Inhalt wird aufbereitet
Suche
Einschränkungen
Nur exakte Treffer
Überschriften
Textsuche
Beiträge
Veranstaltungen
Partner
Events
Gaia Featured Post

Einsatz von Brennstoffzellen für die Notstromversorgung

Microsoft hat die Energie für ein Rechenzentrums testweise erstmals mit Wasserstoff erzeugt.

Die Idee: Zukünftig könnten Brennstoffzellen statt Diesel die Notstromgeneratoren von Rechenzentren antreiben. Microsoft will so zunächst die Notstromversorgung seiner Azure-Rechenzentren mit Wasserstoff sicherstellen. Der Weg ist zwar noch weit, denn momentan decken Brennstoffzellen nur ca 1% des Energiebedarfes ab, doch das Interesse an CO2 neutraler Stromerzeugung steigt.

In einem Test hat Microsoft eine Server-Reihe über 48 Stunden mit Wasserstoffbrennzellen angetrieben. Das hat der Konzern in einem Blogbeitrag mitgeteilt. Langfristig könnten die Brennzellen die bislang noch dieselgetriebenen Notstromaggregate in den Rechenzentren des Konzerns ersetzen. Das soll Microsoft dabei helfen, dass im Januar angekündigte Ziel zu erreichen, bis spätestens 2030 CO2-negativ zu werden.

Die Dieselgeneratoren machen laut Microsoft allerdings weniger als ein Prozent der Gesamtemissionen des Unternehmens aus. „Wir nehmen sie einmal im Monat in Betrieb, um sicherzustellen, dass sie laufen, und führen einmal im Jahr einen Belastungstest durch, um sicherzustellen, dass wir die Last korrekt auf sie übertragen können, aber im Durchschnitt überbrücken sie weniger als einmal im Jahr einen Stromausfall“, erklärt Microsofts Infrastrukturexperte Mark Monroe.

Microsoft setzt auch Akkus ein, um die 30 Sekunden zwischen Stromausfall und Start der Dieselgeneratoren zu überbrücken. Für längere Zeiträume sind Akkus allerdings nicht mehr sonderlich effektiv. Daher habe man bei Microsoft begonnen, sich mit Wasserstoffzellen zu beschäftigen. „Eine Automobil-Brennstoffzelle hat dieselbe Reaktionszeit wie ein Dieselgenerator. Sie kann sich schnell einschalten. Sie kann innerhalb von Sekunden für Volllast bereit sein. Man kann sie auf den Boden stellen, abschalten und im Leerlauf laufen lassen“, so Monroe.

Quelle: news.microsoft.com/innovation-stories/hydrogen-datacenters/

Hinweise für bereitgestellte Inhalte von Autoren
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Auch interessant

Unterstützung

Unterstütze die Plattform - Schließe Dich an.

2552

Fördernde Mitglieder

1388

Plattform Beiträge

7560

News Abos

60000

Aufrufe monatlich

Information

Populär

Newsletter

Translate

Lass Dich inspirieren.

informativ und unverbindlich