Aufstellung zum Paradigmenwechsel “Obsoleszenz”

Aufstellung zum Paradigmenwechsel
“Obsoleszenz – Heute gekauft und morgen schon Schrott?”

Forschungsprojekt mit kollektiven Bewusstseinsaufstellungen

  • Können wir über kollektive Bewusstseinsaufstellung „erlebnispädagogisch“ lernen, über z. B. soziale Dynamiken der heutigen Zeitqualität?
  • Welche Lösungsansätze gibt es, einen Paradigmenwechsel in einer neuen Qualität positiv mitzugestalten?

Die Haltbarkeit technischer Produkte ist oft kurz. Teilweise ist dies von den Herstellen in der Wegwerfgesellschaft gewollt. Glühbirnen, Nylonstrümpfe, Drucker, Mobiltelefone – bei den meisten dieser Produkte ist das Abnutzungsdatum bereits geplant. Heute wollen sich viele Verbrauchen nicht mehr mit diesem System abfinden. Verheerende Umweltfolgen werden sichtbar auf riesigen Elektroschrottdeponien im Umkreis der ghanaischen Hauptstadt Accra. Intellektuelle mahnen an, die Technik möge sich auf ihre ursprüngliche Aufgabe zurückbesinnen, auf die dauerhafte Erleichterung des Alltags ohne gleichzeitige Verwüstung des Planeten.

Mehr Infos zum Thema:

Die größte Müllhalde der Welt – 6000 Menschen leben hier, in Accra, Ghana – und entsorgen unseren dort (illegal angelieferten) Elektro-Müll. (Kinostart: 02.08.2018)

TRAILER: WELCOME TO SODOM – DEIN SMARTPHONE IST SCHON HIER FILM: KAUFEN FÜR DIE MÜLLHALDE, ARTE

Zum Ansatz: Kollektive Bewusstseinsaufstellung

Das „kollektive Bewusstsein“ ist für uns ein Sammelbecken aller menschlichen Erfahrungen, eine riesige Schatzkammer des menschlichen Bewusstseins, aus der die kollektive Erfahrung u. a. aus mehreren Generationen gespeist wird. Ein Kollektiv lernt durch jeden Einzelnen, ohne auf den Einzelnen zu fokussieren. Carl Gustav Jung schreibt, dass eine „gewissermaßen oberflächliche Schicht des Unbewussten zweifelsohne persönlich“ ist. Wir nennen sie das persönliche Unbewusste. Das jedoch ruht auf einer tieferen Schicht, welche nicht mehr der persönlichen Erfahrung entstammt. Unsere Vorannahme ist, dass Bestandteile dieses kollektiven Unbewussten in der kollektiven Bewusstseinsaufstellung sichtbar und damit bewusst werden können.

Aufstellungsleitung

Peter Klein

Peter Klein
  • Geschäftsführer „Integral Systemics“
  • Beratung
 MUT-Entwickler: Menschen, Unternehmen, Teams
  • Stv. Vorstandsvorsitzender DVNLP
  • Führungskräftecoach Psychosozialer Berater (Österreich)
  • Ausbildungsleiter für das Lehrsystem Innere Form®
  • Vorstand von infosyon Forschung und Entwicklung
  • Arbeitsgruppenleiter WKW für Aufstellungsarbeit (Fachgruppe Personenbetreuung und –beratung)
  • Buchautor

KONTAKT PER E-MAIL INTEGRAL SYSTEMICS – WEBSEITE

Franz Hörmann

Franz Hörmann
  • ao.Univ.-Prof. am Department of Finance, Accounting and Statistics der Wirtschaftsuniversität Wien;
  • Ganzheitlicher Wissenschaftler mit den Schwerpunkten:
    • Rechnungswesen
    • Wirtschaftsinformatik
    • Geldtheorie
    • Kommunikationstheorie
    • Systemtheorie
  • Gründungs- und Vorstandsmitglied der deutschen Genossenschaft OSBEEE (Open Source Banking Economy);
  • Buchautor;

KONTAKT PER E-MAIL WEBSEITE NEWSLETTER ABONNIEREN

Weitere Infos und/oder Anmeldung

Preis € 15.– (pauschal)
Voranmeldung via Mail bei Peter Klein erforderlich:

KONTAKT PER E-MAIL FOLDER & DETAILS

Nächste Aufstellungstermine zum Paradigmenwechsel

  • Mi, 5.12.2018: „Freie Energie“
  • Mi, 27.02.2019: „Bedingungsloses Grundeinkommen“
  • 2. Quartal 2019: „Energiewende“

Das Event ist beendet

Datum

24. September 2018
Expired!

Uhrzeit

18:00 - 21:00

Ort

Villa Warchalovski - (Vitamynd, Zauberpark)
Dornbacherstr. 62 17. Wiener Bezirk Wien Wien AT
Kategorien
QR Code
Translate

Lass Dich inspirieren.

informativ und unverbindlich