Inhalt wird aufbereitet
Suche
Einschränkungen
Nur exakte Treffer
Überschriften
Textsuche
Beiträge
Veranstaltungen
Partner

Kongress “Kosmische Energie in Technik und Heilung”

ERSATZTERMIN FÜR HERBST 2021

Neues Datum 28./29. Mai 2022.

In Österreich ist aktuell in der Szene der neuen Technologien einiges in Gang gekommen, weshalb es sich aufdrängt, nach dem Kongress in Zürich und vor jenem in Stuttgart auch in Graz wiederum einen Kongress durchzuführen.

Der Schwerpunkt des Programms liegt auf österreichischen Vertretern, enthält aber auch Highlights der anderen Kongresse.

Aus diversen Gründen musste der Kongress vom Novapark auf den Steiermarkhof und vom 16./17. auf den 30./31. Oktober verlegt werden.

Das moderne Veranstaltungszentrum mit Hotel verbindet mit seiner Lage am Rande von Graz den urbanen mit dem ländlichen Raum. Der Steiermarkhof liegt zentral und doch im Grünen und ist grosszügig gestaltet, mit Teichen und Grünflächen und einer grossen Wellnessoase.

Details zum Kongress

Raumenergie - die ultimative Energie der Zukunft

Die Freie Energie – die ultimative Energie der Zukunft – muss 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr überall in unerschöpflichen Mengen als freies Energiepotenzial zur Verfügung stehen. Sie darf keine fossilen oder atomaren Brennstoffe verbrauchen und muss emissionsfrei und umwelt freundlich sein. Jeder Mensch sollte sie überall frei nutzen können. Ing. Willy Mohorn ist nicht nur Präsident der Österreichischen Vereinigung für Raumenergie, sondern auch Erfinder der Aquapol®-Technologie, der weltweit einzigen Geräte, die feuchte Gebäude ohne Strom – nur mit Geo- bzw. Raumenergie – trockenlegen. Es sind weltweit bereits 55’000 Geräte im Einsatz!

Solarthermie im Ganzjahreseinsatz - praktisch erprobt!

Der Solarexperte Gebhard Keckeis präsentiert das Pilotprojekt beim Naturprodukte-Hersteller Metzler in Egg/Vorarlberg, wonach Sonnenenergie das ganze Jahr in Gebäudeteilen und im Erdreich gespeichert werden kann. Über Wärmepumpen wird mit dieser Energie ganzjährig Wärme für Heizung, Warmwasser und bis zu 75 Grad heisse Prozesswärme bedarfsgerecht produziert – der Strom für die Wärmepumpen kommt von eigenen PV-Kollektoren – das Gebäude hat einen Endenergiebedarf von 5 kWh/m2 im Jahr. Das Duo Keckeis/Metzler war 2018 Gewinner des Österreichischen Solarpreises. Im Bild zeigt Gebhard Keckeis, wie sein Solarsystem die schon vorhandene Baumasse, z. B. den Schotter zwischen Beton- und Bodenplatten unter dem sichtbaren Haus, als Speichersystem der Sonne mit nutzt – analog zur Natur, die zum grössten Teil im Unsichtbaren arbeitet. Siehe auch Beitrag ab Seite 39!

Revolutionäre Methode für ein besseres Pflanzenwachstum

Dr. med. Fritz Florian, Autor des Buches “Pflanzencode entschlüsselt” (neu überarbeitet im Jupiter-Verlag erschienen), präsentiert seine in jahrelanger Forschungsarbeit eruierte Methode für jedermann, das Urwachstum von Pflanzen zum Nulltarif wieder zu erwecken und dabei schnelleres Wachstum und höhere Erträge zu bekommen – ohne Pestizide! Er zeigt auf, dass Hungern nicht sein muss. Präsentiert wird diese Methode auch durch Frau Dipl.-Päd. Christina Florian und durch Zeitraffer-Videos, die das Wachstum der Pflanzen aufzeigen.

Modifizierter Induktionsmotor mit reduzierter Rückwirkung

Steve Gillis, der schon an früheren Kongressen Experimente demonstriert hat, ent-wickelte seine Konzepte weiter. Bei seinem neuen Projekt nutzt er industrielle Induktions-motoren, die er auf eine spezielle Weise modifiziert. Die mit seiner eigenen Technologie umgebauten Motoren erweisen sich als deutlich effizienter. Anhand seines Experiments will er demonstrieren, dass sich ein interessanter Markt für solche Modifikationen er-schliessen lässt. Das ermöglicht es insbesondere, auch bereits installierte Motoren über eine Modifizierung zu optimieren und deren Einsatzmöglichkeiten zu erweitern.

Die Zukunft hat begonnen!

In absehbarer Zeit wird Energie vermehrt dezentral rund um die Uhr verfügbar sein. Dafür sorgen Magnetmotoren, wie sie z.B. in den USA von der Firma Induktive Earth schon bei Kunden eingesetzt werden oder die in Spanien geplanten Libertad-Generatoren der Firma Onion Progress.
Parall dazu werden E-Cat-Systeme von der Leonardo Corporation von Andrea Rossi in den USA verleast und ebenso in Kürze Heizsysteme des Unternehmens Brilliant Light Power von Randle Mills vermarktet.
In der D-A-CH-Region wird der Hydraulic Energy Generator HEG von Dr. V. V. Marukhin zum Einsatz kommen – siehe Bild links. Dies ist das weltweit revolutionärste Energiesystem mit 1’000 kW-Leistung, die in einer Stahlröhre generiert wird.
Adolf Schneider wird die Grundlagen dieser Technologien präsentieren sowie den ak-tuellen Entwicklungsstand bzw. die Vermarktungssituation aufzeigen.

Die neusten GAIA-Projekte für den Hausgebrauch...

… präsentieren Robert Reich, GAIA Energy GmbH, Hamburg und Roberto Reuter, Gesellschaft für Autarkie (GAIA), Wien. Sie erläutern, wie es mit den beiden Magnetmotoren von Muammer Yildiz (nach dessen diversen Herzoperationen) und von Andrij Slobodian von Infinity.SAV nach dessen Ableben weiter geht. Ausserdem werden weitere brisante Projekte vorgestellt.

Energiewende mit synthetischem Methanol

Erneuerbarer Strom aus Windkraft und Sonnenenergie steht nur bedingt auf Abruf am Ort des Verbrauchers bereit. Die Firma Silent Power nutzt umweltfreundlichen Strom zur synthe-tischen Herstellung von Methanol, das als Langzeitspeicher dient. Mittels dezentralen Eco-nimo-Kraftwerken wird aus Methanol wiederum Strom hergestellt, womit der ökologische Kreislauf geschlossen ist. Neben Strom produzieren die Kraftwerke auch Warm- und Kalt-wasser, so dass Häuser und ganze Siedlungen ihre eigene Energieversorgung haben. Im mobilen Bereich können kompakte Mini-Energiewandler als Range Externder dienen, indem Batterien von Elektroautos on board nachgeladen werden, womit deren Reichweite gesteigert wird.

Von der Idee zur Verwirklichung - Der Weg zum Erfolg

Horst Kirsten hatte vor über 10 Jahren in Deutschland mit einem Team von Experten die Gesell-schaft zur Förderung erneuerbarer Energien GFE aufgebaut. Diese Blockheizkraftwerke mit 70%Wasser und 30% Pflanzenöl waren so revolutionär und erfolgreich, dass die Behörden die Marktein-führung stoppten. Er berichtet über die Stolpetersteine, die ihm und der Einführung einer neuen Technologie in den Weg gelegt wurden, doch es gibt Fortschritte. Mit neuen Konzepten und Erfolgs-strategien geht es weiter in die Zukunft.

Erfahrungen mit dem Tesla-Lakhovsky-Induktionstherapiegerät

Das auf den Prinzipien von Nikola Tesla und Georges Lakhovsky aufgebaute Wellengenerator-Gerät von Gerhard Steinbrunner arbeitet mit den Grundfrequenzen von 285 bis 300 KHz und kann zusammen mit den Tesla-Spulen sowohl die longitudinale Komponente als auch transversale Wel-len-Eigenschaften hervorbringen und ist hervorragend einwirkend auf den interzellulären Raum und die Zellmembranebene (Bioelektrizitäts-Spannungspotenzial) von Mensch, Tier und Pflanze.

Zum aktuellen Stand der Neutrinotechnologie

Neutrinos sind verschwindend klein, aber sie durchdringen uns und alle Materialien in unvorstellba-rem Maß. Jede Sekunde treffen Milliarden von ihnen auf die Fläche eines einzelnen Fingernagels. Was wäre nun, wenn es eine Möglichkeit gäbe, die Energie von Neutrinos in elektrische Energie umzuwan-deln, ähnlich wie wir Lichtquanten in Solarzellen einfangen? Holger Thorsten Schubart, CEO der Neutrino Energy, Berlin, will die nicht sichtbare Strahlung einschliesslich Neutrinos zur Energieumwand-lung einzusetzen: von Neutrinofolien bis zum mit Neutrinos betriebenen Auto Pi.

Visualisierung höherdimensionaler Räume und ihrer Strukturen

Renate C.-Z. Quehenbergers Expertise liegt in der Visualisierung von komplexen Sachverhalten in den Naturwissenschaften. Aufgrund ihrer Entwicklung einer hypereuklidischen Geometrie konnte sie zur Visualisierung insbesondere der Quantenphysik mittels digitaler Kunst / 3D-Animation beitra-gen. Ihre Forschungsgebiete umfassen die Teilchenphysik und die Visualisierung von Qubit-Systemen in der Quanten-Information zum Einsatz in der Wissenschafts-Kommunikation.

Downloads mit allen Informationen

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Tagesplan im Detail

Samstag, 30. Oktober 2021

13:00 -
Eröffnung und Begrüssung
Adolf und Inge Schneider, SVR, Jupiter-Verlag, Zürich
13:30 -
Einführung in die Raumenergie, der ultimativen Energie der Zukunftund drei ausgereifte Raumenergie-Anwendungsbeispiele
Erfolgreicher Einsatz in mehreren Projekten, i.a. Aquapol®Ing. Willy Mohorn, Präsident der ÖVR, Reichenau/AT
14:30 -
Solarthermie im Ganzjahreseinsatz - praktisch erprobt!
Optimale Nutzung solarer Energien durch effiziente SpeicherverfahrenGebhard Keckeis, Solarexperte, Bludenz/AT
15:30 -
Kaffeepause
16:00 -
Pflanzencode entschlüsselt - schneller wachsen und höhere Erträge
Die Rolle der Skalarwellen bei der Entschlüsselung der biologischen Ur-Kommunikation Dr. med. Fritz Florian und Chrissie Florian, Graz/AT, Vortrag mit Zeitraffer-Videos
17:00 -
Modifizierter Induktionsmotor mit reduzierter Rückwirkung - mit Demo!
Technische und wirtschaftliche Vorteile beim Retrofitting von Wechselstrommotoren Steve Gillis, Greenkeeper, Erfinder Grosszimmern/DE
18:30 -
Abendessen
20:00 -
Die Zukunft hat begonnen!
Grundlagen autonomer Magnetmotoren von IEC/USA und Onion Progress/Spanien Entwicklungsstand der autarken Energiesysteme von E-Cat/USA, BLP/USA und dem Hydraulischen Energie-Generator HEG von Dr. V.V. Marukhin/Russland Adolf Schneider, Dipl.-Ing., CEO TransAltec AG, Zürich/CH

Sonntag, 31. Oktober 2021

10:00 -
Die neusten GAIA-Projekte für den Hausgebrauch
Autonome Technologien für Industrie- und Heimanwendungen Robert Reich, Dipl.-Oec., CEO GAIA Energy GmbH, Hamburg/DE Roberto Reuter, CEO Gesellschaft für Autarkie, Wien/AT
11:00 -
Energiewende mit synthetischem Methanol
Ökologische Stromerzeugung für stationäre und mobile Anwendungen Albert Vollmer, Silent Power AG, Cham/CH
12:00 -
Mittagessen
13:30 -
Von der Idee zur Verwirklichung
Wie man Stolpersteine übersteht und zum Erfolg gelangt Horst Kirsten, Projektplaner, Begründer der GFE, Siegburg/DE
14:30 -
Erfahrungen mit dem Tesla-Lakhovsky-Induktionstherapiegerät
Transversalwellen-Resonanz-System in erfolgreicher Anwendung Gerhard Steinbrunner, Lebensvitalpraxis, Wien/AT
15:30 -
Kaffeepause
16:00 -
Zum aktuellen Stand der Neutrinotechnologie
Von Neutrinofolien bis zum mit Neutrinos betriebenen Auto PiHolger Thorsten Schubart, CEO von Neutrino Energy, Berlin/DE
17:00 -
Visualisierung höherdimensionaler Räume und ihrer Strukturen
Über die philosophische & naturwissenschaftliche Bedeutung höherdimensionaler Räume mit digitalen Visualisierungsbeispielen ausgehend vom Penrose-Muster Renate C.- Z.-Quehenberger, Dr.phil.Mag. art, Wien/AT
18:00 -
Schlusswort der Veranstalter
Tags:

Datum

28. - 29. Mai 2022

Uhrzeit

ganztags

Mehr Information

Details & Programm
Hotel Steiermarkhof

Ort

Hotel Steiermarkhof
Ekkehard-Hauer-Straße 33, Graz, Austria
Website
https://steiermarkhof.at
Kategorien
Details & Programm
QR Code
Newsletter

Translate

Lass Dich inspirieren.

informativ und unverbindlich