Suche
Close this search box.

Verknappung führt zu steigenden fossilen & atomaren Energiepreisen

Wolfgang Löser Energierebell-Titelbild

Wer noch immer meint, Erdgas wird wieder billiger, wird bald weitere böse Überraschungen erleben

Russland, zum Beispiel, hat seine Erdgasförderung im letzten Jahrzehnt nicht nennenswert steigern können. Aber die Begehrlichkeiten nach russischem Erdgas sind immer weiter gestiegen.

Mit immer neuen Pipelines wurden die Exportkapazitäten nach Südosteuropa, nach China und die beiden Nordstreampipelines zwar deutlich erhöht, doch nennenswert mehr Erdgas kann Russland dennoch nicht liefern, als eben die weitgehend stagnierende Gasförderung hergibt.

Kein Wunder, dass bei weiteren Nachfragesteigerungen die Erdgaspreise weiter steigen. Selbst wenn Nordstream II in Betrieb gehen würde, könnte Russland die neue Pipeline nicht mit zusätzlich gefördertem Erdgas füllen, ohne die Exporte in andere Länder zu kürzen. Die Erdgaspreise steigen dann auch bei uns.

Raus aus Erdöl, Erdgas Kohle und Atom, so rasch als möglich da ein "weiter wie bisher" wirtschaftlich nicht mehr tragbar ist.

Rein in PV, Solar, Wind, Stromspeicher — Biomasse und Wasserkraft als Regelenergie mit energieautarken Betrieben und Energie autarken Gemeindenmit einer BÜRGER  Energie-, Mobilitäts-und Agrarwende aus 100% Erneuerbaren Energien mit Energieautonomie, E-Mobilität, Biolandbau, Humusaufbau, und Kreislaufwirtschaft in allen Bereichen.

Die Land-und Forstwirtschaft ist in der Lage, den gesamten Energiebedarf aus 100% Erneuerbaren Energien   zu decken, um klimaschädliche Kohle, Erdgas, Erdöl und Atomenergie für immer sauber zu ersetzen,..

Wann befreit sich die Landwirtschaft aus der Geiselhaft aller fossilen Rohstoffe und nutz diese fundamentale Chance zur völligen Unabhängigkeit, höchster Versorgungssicherheit, die noch dazu wirtschaftlich unschlagbar ist,..

Die Chance für uns alle: Energieautonomie ist die dauerhafte Chance zu einer stabilen Regionalwirtschaft

Für alle Interessierten  habe ich „Vernetzung Energieautark“ initiiert  mit Hilfe zur Selbsthilfe in vielen Bereichen auch  wie  jeder rasch Energieautark werden  kann, mit PV, Solar, StromSpeicher, e-Mobilität, Wärme und Strom aus dem Heizkessel, Biomasse und Wasserkraft uvm, bei Interesse bitte melden.

Hochkarätige Veranstaltungen dazu am 11./12.02.2022

Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Solar-Initiativen

3. Rosenheimer Klimafrühling

„Ziel: Klimaneutralität – Wir haben’s in der Hand“ ist das Motto der 29. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Solar-Initiativen (ABSI), die am 11. und 12. Februar 2022 als Online-Veranstaltung stattfindet.

Nach Schweinfurt im letzten Jahr, damit leider auch heuer nur ein digitales Format, dafür ist eine Teilnahme wieder kostenfrei möglich. Die lokalen Veranstalter aus Rosenheim (TH Rosenheim, EZRO, Rosolar) haben gemeinsam mit den Partnern aus Baden-Württemberg (Solar-Cluster, Plattform Erneuerbare Energien) und der ABSI ein interessantes Programm zusammengestellt – und die Veranstaltungsplattform bietet auch Möglichkeiten zum direkten Austausch untereinander: „Informieren – Vernetzen – Handeln“, so der Untertitel der Veranstaltung, ist damit auch online möglich.

Spannende Vorträge von mehr als 20 engagierten Referenten und Referentinnen (u. a. Prof. Bruno Burger, Fraunhofer ISE; Hans-Josef Fell, Energy Watch Group; Cornelia Jacobsen, TUM; Prof. Jürgen Karl, FAU Erlangen-Nürnberg; Prof. Helga Kromp-Kolb, Boku Wien; Prof. Volker Quaschning, HTW Berlin; Maike Schmidt, ZSW; Prof. Michael Sterner, OTH Regensburg) vermitteln, warum es höchste Zeit ist, aktiv zu werden, um die Klimakatastrophe noch zu verhindern und präsentieren Beispiele und Lösungsansätze, die als Inspiration zu eigenen Aktivitäten dienen sollen. Während am ersten Tag die Wissenschaft im Vordergrund steht, geht es am zweiten Tag um Praxisumsetzungen.

Eine kostenfreies Anmeldung ist über die Internetseite der ABSI möglich oder direkt auf der Veranstaltungsplattform, hier finden Sie auch das vollständige Programm.

Kontaktdaten • Wer bin ich?

„Erster energieautarker Bauernhof Österreichs“ seit 2002 mit Vorträgen und Seminaren

Adresse:
Untere Dorfstrasse 23,
2004 Streitdorf
Österreich

Tel: +43 (0)2269 2317
mobil: +43 (0)680 1113363
E-Mail: [email protected] | www.energiebauernhof.com

Link zum Buch: Wolfgang Löser- Der Energierebell – Stocker Verlag

Link zum Film: Enerkey Wer hat den Schlüssel zur Energiewende?

Bereits heute überlegen: Wind, Solar und Photovoltaik mit STROMSPEICHER , E-Mobilität und Wärme-Kraft-Kopplung als Regelenergie

Kommentare & Meinungen

Newsletter

Mit Freunden teilen

E-Mail
Telegram
WhatsApp
Facebook
Twitter
Drucken
2658

Fördernde Mitglieder

1674

Plattform Beiträge

9900

News Abos

81000

Aufrufe monatlich

Aktuelle Beiträge

Emmissionsfreie Heizung
CO2HeizungWärmeerzeugung

Neuartige emissionsfreie Heizung, CO2-frei

Neutrino Energy Premiere
EnergieNeutrino 12472Neutrino® Power Cube

Neutrino Energy – Premiere zwei neuer Projekte

LT1 berichtet über VTA Hydrpower - Titelbild
EnergieEnergietechnologieVTA

VTA Projekt Hydropower: Kläranlage als Kraftwerk

Orangen Frisch nach Hause Titelbild
BiofrüchteGesundheitOrangenfrischnachhause

Tomaten der Sorte RAF von El Perelló

Plattformen und Netzwerke

Translate