Inhalt wird aufbereitet
Suche
Einschränkungen
Nur exakte Treffer
Überschriften
Textsuche
Beiträge
Veranstaltungen
Partner

ÖVR-NEWS 09

Die Zeit schreitet. Es scheint die größten Umbrüche in der „zivilisierten“ Geschichte der

Menschheit zu geben, die es je (oder schon lange nicht mehr) zu Friedenszeiten gab. Es gibt viele Indizien dafür, dass die ultimative Energie der Zukunft bzw. über Wasserkraftstoff-Technologien sehr bald den kommerziellen Durchbruch schaffen könnten.

Unterdrückung, Zerstörungen von Gerätschaften, Lügen darüber, wie beim Blockheizkraftwerk GFE – welches bei der nächsten ÖVR-Fachtagung vorgestellt wird, kann zwar den Fortschritt in der Umsetzung verlangsamen aber nicht mehr aufhalten!

Wasser enthält ein noch relativ unerforschtes Energiepotential

Der österreichische Förster Viktor Schauberger entdeckte ohne akademisches Studium einige Kräfte im Element Wasser. Durch seine extrem gute Beobachtungsfähigkeit und sein logisches Denken, entriss er der Natur einige Gesetzmäßigkeiten, die er im Bereich der Wassernutzung einsetzen konnte (Stichwort: Verwirbelung). Dabei koppelte er auch manchmal Raumenergie ein und verstärkte das ganze System (Stichwort: verwendelte Wasserrohre) bis zu einem unerklärbaren Energieüberschuss. Das Blockheizkraftwerk GFE, welches von Horst Kirsten mit seinem Techniker Karl Meyer auf der nächsten ÖVR-Fachtagung vorgestellt wird, benutzt Schaubergers Verwirbelungstechnik von Wasser.

Die am meisten nachgefragte Studie von öffentlicher Hand im deutschen Sprachraum

Das deutsche Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit gab 2005 eine Studie an die Gutachter Physiker Dr. Thorsten Ludwig, Dr. Marco Bischof und Dipl. Ing. Andreas Manthey in Auftrag. Diese Studie ist voll von „unerklärlichen Phänomenen und angewendeten Technologien“, die meistens ohne die Existenz von Raumenergie nicht erklärt werden können.

“Zukunftstechnologien für nachhaltige Entwicklung: Unkonventionelle Ansätze zur Energiegewinnung und Aktivierung biologischer Prozesse”.

Hier ist der Link zum Forschungsbericht: http://www.buch-der-synergie.de/…/bericht_e_5001_15.pdf


Der am meisten angeklichte Dokumentationsfilm “THRIVE” von Foster Gamble

Foto-Quelle: THRIVEMOVEMENT

2011 produzierte Foster Gamble mit seiner Frau Kimberly und seinem Team den ersten großen Dokumentationsfilm, der vielen Menschen die Augen öffnete.

Der Titel „Thrive“ – also „Gedeihen“ – ist für die überwiegende Mehrheit der Menschheit gedacht, die vor lauter Existenzkämpfen, Verwirrungen im Alltag, Chaos de Luxe etc. keine Fakten und die Wahrheit mehr erkennen kann, wer hinter dem weltweiten Chaos steckt.

Alleine die ersten 30 Minuten dieses phantastischen als auch spannenden, ebenso lehrreichen Dokufilms mit belegbaren Quellen, drehte sich um die ultimative Energie der Zukunft. 90 Millionen Aufrufe in 27 Sprachen(!!!) sind mehr als 1% der gesamten Menschheit! Durch die Mund zu Mundpropaganda kann man sicher mit 5-10% der Menschheit rechnen, die von diesen heißen Themen Wind alleine durch diesen Film bekommen hat!

Alleine die Reaktionen von über 1000 Innovatoren auf diesem Gebiet(!!!) an das Team von ThriveOn, zeigte den Filmemachern als auch uns, dass es Lösungen “en masse” gibt, die wir nur aufgreifen, einsetzen und verbreiten müssen.

Wer diesen Film bis heute noch immer nicht gesehen hat, soll es rasch nachholen, denn es folgt der nächste große Bumerang!

THRIVE II – die logische Antwort auf den Erfolgsdoku THRIVE I

Bildquelle: Thrivemovement

 Überlebensfreundliches Wissen lässt sich nicht auf Dauer unterdrücken. Eines Tages wird es wie ein Löwenzahn, der durch den Asphaltboden wächst, durchbrechen.

Die Premiere des Filmes ist am 26.September 2020. Mehr dazu siehe auf der Presseaussendung von ThriveOn.

Sind obige Indizien genug, dass Raumenergietechnologien sich sehr bald im Energiebereich durchsetzen werden?
Was meinen Sie persönlich? Schreiben Sie uns!


Die nächste ÖVR-Fachtagung steht bald vor der Tür

Am 24.10.2020 ist es wieder soweit!
Vermutlich wird es die spannendste Fachtagung, die wir je gehabt haben – unter „Corona-modus“ natürlich. Noch sind einige Plätze frei – also am besten heute gleich anmelden im ÖVR-Sekretariat office@oevr.at
Sie werden es nicht bereuen! Und wir schaffen es nur gemeinsam – ganz im Sinne unseres ÖVR-Leitsatzes:

Hier der Link zum Programm: http://www.oevr.at/…Programm.pdf

Euer ÖVR-Serviceteam


Werden Sie noch heute ÖVR-Mitglied und unterstützen Sie die Raumenergieszene nach unserem Motto:

ALLE FÜR EINE UND DIE RAUMENERGIE FÜR ALLE!

Helfen Sie mit – wie immer Sie auch können.
Werden Sie Mitglied oder spenden Sie einfach

LINK ZUR ÖVR WEBSEITE

Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Auch interessant

stimme und gegenstimme header

S & G Ausgabe 38 / 2021

Seit Beginn der Corona-Krise kann weltweit beobachtet werden, wie unzähligen bislang politisch passive Menschen höchst

Information

Populär

Translate

Lass Dich inspirieren.

informativ und unverbindlich